TEP NO (Pic: tepno.com)

Tep No – Sphärischer Elektro zum Träumen

Die sommerlichen Tracks haben es dem kanadischen Produzenten Tep No besonders angetan. Dabei kommt Tep No auf eine beachtliche Ansammlung von Songs. Allein sein Soundcloud-Profil zählt 77 veröffentlichte Tracks. Mit dabei sind Song-Remixe von Künstlerinnen, wie Ella Eyre, Lana Del Rey oder Tycho. Mitte der 2010er startete Tep No erstmals mit seinen Songs so richtig durch und wurde in der Folge von Acts, wie Steve Aoki und The Chainsmokers als Support gebucht. Heute ist der DJ und Produzent bei dem renommierten Elektrolabel Ultra Music unter Vertrag und befindet sich damit in guter Gesellschaft zu Acts, wie SOFI TUKKER, Era Istrefi, Kygo, Calvin Harris, Klingande, deadmau5 oder Lost Frequencies. Weiss man nicht viel mehr über den Produzenten, sprechen die Songs für sich. Dabei spielt der Kanadier mit den Tropical House Elementen und lässt uns einen Soundtrack für die warmen Sommerabende entdecken. Mit seinem vor vier Wochen veröffentlichten Album Chasing Highs ist nun ein Longplayer rausgekommen, der es auf sagenhafte 22 Songs bringt. Mit dabei sind auch zwei Kollaborationen mit KT Tunstall und AFTRHOURS. Gleichzeitig ist die Auskopplung Higher Than This als wahrer Signatursound des Produzenten zu sehen.

TEP NO (Pic: tepno.com)
TEP NO (Pic: tepno.com)

Mit leichten Beats, verspielten Backgroundvocals und Tep Nos beruhigendem Gesang erinnert Higher Than This an den Überraschungshit von Petit Biscuit und seiner Sommerhymne Sunset Lover. Der mittlerweile sechs Jahre alte Song schafft es nämlich Sommer um Sommer immer wieder in die Instagram- und Facebook-Stories oder dient als Untermalung von TikTok-Posts. Auch Tep Nos Song spielt mit dieser Leichtigkeit des Sommers und der unbekümmerten Atmosphäre der warmen Abende. Damit hat sich Tep No wärmstens empfohlen, den Sommerhit des Jahres 2021 abgeliefert zu haben und dürfte in den kommenden Monaten bestimmt durch den ein oder anderen Posts in den sozialen Medien wiederzufinden sein. Doch auch der neueste Song You’re So Annoying, den Tep No auf Soundcloud veröffentlicht hat, zeigt, dass der Musiker ein größeres Repertoire, als den Tropical House besitzt und überrascht mit einem Mix aus Dancepop und Reggaeton. Dieser Mix dürfte dem Kanadier in den kommenden Jahren noch so einiges an Erfolg einbringen und uns den ein oder anderen Ohrwurm verschaffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.