Kaind – Vielseitigkeit auch am Klavier

Kaind – Tiefe Flüsse

Im Dezember hatte uns Kaind mit seiner Dubstep-orientierten Ballade Schatten Im Wald begeistert. Nun ist er mit einer weiteren, allerdings überraschend akustischen Ballade zurück. Nur ein Klavier, ein ruhiger Takt und Kainds Stimme führen durch den Song Tiefe Flüsse, der davon erzählt, dass herausragende Menschen keineswegs die lautesten in einer Gruppe sein müssen. Visuell dargestellt wird dies im Video, mit der Hilfe des 97 jährigen Charles, der auch im hohen Alter noch sportlich höchst aktiv ist, sowie durch die Zwillings-Schwestern Sophie und Camille, die auf eine Balletschule gehen und aus Leidenschaft Tag für Tag hart trainieren. Diese Leidenschaft zeigt Kaind durch seinen zurückhaltenden Gesang. Vergleicht man Kainds bisherige Singleveröffentlichungen, gleicht kein Song dem Anderen und zeigt einen Künstler, der sich stetig verändert und aktuell damit auch noch berührt.

Advertisements

Zukunftsmusik 2017

Es sind nur noch wenige Tage des Jahres 2016 übrig. Viele veröffentlichen jetzt ihre Jahresrückblicke. Doch was ist mit einer Vorschau?

Sie sind in den letzten Monaten immer wieder mit Veröffentlichungen aufgefallen, haben allerdings den ganz großen Sprung noch nicht geschafft. Hier findet Ihr die heißesten Anwärter, denen 2017 der ganz große Durchbruch gelingen könnte.

Stimme am Ende des Artikels mit ab! Wer ist Dein Favorit 2017?

weiterlesen

Kaind – Wenn Zukunftsmusik Teil der Gegenwart wird

Kaind - Schatten Im Wald

Kaind – Schatten Im Wald

Der Berliner Kaind schwirrt in der Musikszene schon seit einigen Jahren umher. Hatte er 2015 mit dem Song Leuchtturm und seinen damaligen WG-Bewohnern YOUNOTUS doch bereits eindrucksvoll gezeigt, wie sich Deep-House auf Deutsch anhören kann. Zählt man Leuchtturm nicht als EP sondern als Singleveröffentlichung hat Kaind Anfang November seine erste EP Jetzt & Hier veröffentlicht. Darauf zeigt er welche Künstler ihn in den letzten Jahren beeinflusst haben. Da dürfte James Blake genauso auf der Liste stehen, wie Chet Faker oder SOHN. Mit seiner Mischung aus Post-Dubstep und echten Instrumenten klingt Kaind ziemlich erwachsen für die deutsche Musiklandschaft. Er hat sich, wie auch Liam X, einen Musikstil ausgesucht, der bei Künstlern aus Deutschland bisher eher keine Rolle spielte. Daher klingt seine aktuelle Single Schatten Im Wald nicht mehr nur nach Zukunftsmusik, sondern wird direkt in die Gegenwart katapultiert. Schatten Im Wald klingt mit seinem Klavier, seinen tiefen Bässen und Kainds hoher Stimme fragil und massiv zugleich. Diese Gegensätze machen Kaind zu einem der spannendsten neuen Künstler.

Kaind feat. Younotus – Erfrischend neu, und innovativ was da aus Berlin Neukölln kommt

Seine Plattenfirma schreibt; „…, dass der Song ‚Leuchtturm‘ und das dazugehörige Video perfekt das Berlin-Gefühl einfängt“. Doch was ist dieses oft beschriebene Berlin-Gefühl? So genau kann man das nicht ausmachen, liegt es doch im Auge des Betrachters, was er an dieser Stadt zu seinem Gefühl macht. Der in Berlin-Neukölln wohnende Produzent und Sänger Kaind allerdings hat sein Berlin-Gefühl in einen Deep-House-Track gepackt und erstaunliches ist dabei raus gekommen. So ist der Song ‚Leuchtturm‘ auf Deutsch gesungen, was einen allerdings beim ersten Hören gar nicht auffällt – wird man nicht direkt darauf aufmerksam gemacht. Hierbei ist der Gesang so sphärisch und fliessend gesungen, dass man sich kaum aktiv auf das Verstehen des Songtextes einlassen möchte.
weiterlesen