The Ting Tings – Im Wandel befindend

The Tings Tings hatten ihre großen Jahre während des ersten (We Started Nothing) und zweiten (Sounds from Nowheresville) Albums. Waren sie mit den Überhits That’s Not My NameShut Up And Let Me Go und Hands Stammgäste im Radio und bescherten uns so einige Ohrwürmer. Ihr drittes Album Super Critical notierte mit Belgien, Japan und Großbritannien nur drei Charteintritte und alle samt in den Rängen ferner der Top 100. Nun haben sie The Black Light und damit ihr viertes Studioalbum für den 26. Oktober angekündigt und mit der Single Estranged einen Song veröffentlicht, der zeigt, wie sehr sich die Band mittlerweile von ihren Popnummern der ersten Alben gelöst hat. Dabei begeistern sie zunehmend auch die Musikkritiker und heben ihre Arbeit auf ein höheres Niveau, das jedoch weiterhin Popaffin bleibt. Estranged beginnt hierbei ausschließlich mit einer Gitarre und Katie Whietes – fast schon gesprochenen – Gesang. Dabei ergibt sich eine Tiefe, die roh, ehrlich und berührend klingt. Im weiteren Verlauf der 5:14 Minuten steigert sich White – hört man gar eine Vocoder verzerrte Stimme heraus – und kommen Bass und Schlagzeug dazu. So klingt Estranged am Ende fast chaotisch – nur, um rabiat und mit clever eingesetzten Synthies schließlich zum Höhepunkt zu kommen. The Ting Tings haben damit einen hoch ambitionierten Song veröffentlicht, der die Messlatte, für das vierte Album deutlich höher ansetzt, als man es von den Vorgängern gewohnt war.

The Ting Tings - Do It Again

The Ting Tings – Und jetzt kommt das Brett

Gab es im Sommer schon mit Wrong Club einen ersten Vorgeschmack, ist nun mit der zweiten Single Do It Again klar, dass The Ting Tings wieder auf die 80er Jahre Popschiene umgesattelt haben. War doch Ihr Nachfolgealbum von We Started Nothing, Songs From Nowheresville eher ein Ausprobieren in verschiedenen Genres – wofür sie viele schlechte Kritiken einstecken mussten. Diese Erfahrungen verarbeiten sie nun im dritten Album Super Critical. Do It Again ist dabei eine wunderbare Popnummer geworden die mit einem Text aufwartet, der so manche Kritik am aktuellen Popbusiness bereit hält. So kritisieren The Ting Tings, dass man wohl aktuell nur mit Rap erfolgreich sein kann oder einfach nur das macht was andere sagen. Und schlussendlich kommt man zu der freudigen Einsicht, dass die alten Ting Tings vom Debütalbum wieder da sind.

The Ting Tings - Wrong Club

The Ting Tings – Sie sind zurück!

Was wurden die beiden Briten nicht 2007 in den Himmel gelobt. Ihr erstes Album We Started Nothing schlug dann auch dementsprechend in den Charts ein. Eine Platz 1 Single und Album waren das Resultat. Nach dem Zweitling Sounds From Nowheresville, dass über zwei Jahre lang angekündigt wurde und eine musikalische Wende bedeutete, sowohl künstlerisch als auch kommerziell, wurde es ruhig um die Beiden. Nun sind sie aber wieder zurück und die erste Veröffentlichung hört auf den Namen Wrong Club. Betrachtet man den Song kritisch, fühlt man sich an Daft Punks Get Lucky erinnert, doch hört man ihn sich genauer an, findet man viele Referenzen an die späten 80er und frühen 90er Jahre. Und so kommen sie mit einem Synthie-Pop-Song zurück der so locker und freundlich wirkt, dass man sich an die ersten Singles des Duo’s zurückerinnert. Sie können es also doch und wollen dies auch zeigen.