The Jezabels – Hier hat die Frau die Hosen an

The Jezabels - Pleasure Drive

The Jezabels – Pleasure Drive

Starker Frauenrock ist selten geworden. Ja sogar so selten, dass man sich zwar weit aus dem Fenster lehnt, wenn man behauptet, dass mit den Yeah Yeah Yeahs und ihrer seit 2014 andauernden Pausierung wohl die letzte große Stimme des Frauenrocks die mediale Bühne verlassen hat. Vorbei sind auch die Zeiten, an denen Gossip für Aufschreie durch feministische Parolen gesorgt haben.
Genau dieser Lücke scheinen sich The Jezabels aus Australien bewusst geworden zu sein. Klingt doch ihr Sound weitaus kräftiger und dunkler als man es bisher kannte. Ruft man sich ‚Endless Summer‘ zurück ins Gedächtnis, wird man wissen, dass zwischen dem Song und dem nun veröffentlichten ‚Pleasure Drive‘ Welten liegen. Beide klingen so groß, wie gut, doch könnten sie von der Wirkung nicht unterschiedlicher sein. Auf ‚Pleasure Drive‘ klingt Hayley Mary so viel kräftiger und zielgerichteter, dass man sich fragen muss, was die Band dazu getrieben hat. Interessant wäre die Antwort auf jeden Fall. Doch steht nicht alleine Hayley Mary im Mittelpunkt des Songs. Gibt es doch schrammelige Gitarren, ein sattes Schlagzeug und einen psychedelischen Hintergrundtakt, die allesamt ‚Pleasure Drive‘ zu einem durchdringenden Song machen.
So groß und voller Kraft hat man The Jezabels noch nie wahrgenommen und fragt sich jetzt; warum eigentlich nicht?!

Advertisements