Hannah Georgas – Wenn es mit dem Ruhm mal wieder etwas länger dauert.

Im Falle von Hannah Georgas immerhin schon fünf Jahre. Begann die 1983 in Vancouver geborene Rock-/Pop-Sängerin 2009 ihre Musikkarriere hat sie bis heute drei Alben rausgebracht. Das letzte Album schlicht ‚Hannah Georgas‘ genannt und bereits 2012 veröffentlicht sorgt nun, zwei Jahre später, auf einmal wieder für Aufregung. Denn der Titel ‚Millions‘ wurde in der amerikanischen HBO Serie ‚Girls‘ in der Schlußszene einer Episode gespielt. Und so sprangen plötzlich alle Indie-Radiostationen auf den Zug auf und spielen den Song seitdem rauf und runter. Sicherlich nicht der schlechteste Zug. Sind doch Bands wie Snow Patrol, Tegan & Sara oder Phantom Planet erst so richtig weltweit durch die Decke gegangen als sie in bekannten amerikanischen Drama-Serien gespielt wurden. Man möchte es Hannah nur all zu sehr wünschen, dass ihr frech frischer Sound einem größeren Publikum zu teil wird. Erinnert sie doch sehr an erste Songs von Kate Nash oder Florence & The Machine. Hier ist erstmal der äusserst hörenswerte Song ‚Millions‘

Advertisements