The Best Of 2017 Vol.: 01

The Best Of 2017 Vol.: 01

The Best Of 2017 Vol.: 01

 
01. Honne – Good Together

02. The Irrepressibles – In This Shirt

03. Nelly Furtado – Pipe Dreams

04. Wilkinson feat. Karen Harding – Sweet Lies

05. Vessels feat. Anna Of The North – Had A Love

06. London Grammar – Rooting For You

07. She & Him – Winter Wonderland

08. Amy MacDonald – Dream On

09. Jon Bellion – All Time Low

10. Alice Merton – No Roots

11. Lea Porcelain – Similar Familiar

12. Kakkmaddafakka – Lilac

13. Møme vs. Midnight To Monaco – Alive

14. Fenech-Soler – Show Me Love

15. Palace – Break The Silence

16. Jonah – Deep Deep Blue

17. Tokio Hotel – Something New

18. Vianney – Je m’en vais

19. Vaults – One Day I’ll Fly Away
Advertisements

Jon Bellion – Geburtstagskind mit schmissigem Sound

Jon Bellion - All Time Low

Jon Bellion – All Time Low

Man möchte ihm gratulieren, dem amerikanischen Sänger Jon Bellion. Wird er doch heute 26 Jahre alt. Und als reiche ihm sein Geburtstag zum feiern nicht, hätte er dieses Jahr noch weitaus mehr Gründe dafür. Wurde doch im Sommer sein Debütalbum The Human Condition veröffentlicht und mit der Leadsingle All Time Low gleichzeitig ein Ohrwurm, der sich gewaschen hat. So erinnert Bellion auf All Time Low ein wenig an College-Sounds, Adam Lambert und Owl City. Da gibt es einen Chor, eingängige Beats und einen festsetzenden Refrain. Mit einer Mischung aus Pop, Hip-Hop und Singer/Songwriter wagt sich Bellion an eine Musikmischung, die zuletzt Mitte der 2000er erfolgreich war und momentan gerade wieder vereinzelt aufflammt. Damit ist All Time Low eine starke, erste Single.