Alex Schulz ist nicht Robin Schulz – oder doch?!

Über den heutigen Künstler hat man, gefühlt, schon zu oft gesprochen – Alex Schulz. Doch… Moment! Hieß der nicht Robin Schulz?! Richtig! Hat der DJ Robin Schulz mittlerweile ein ganz anderes Standing im Musikgeschäft als noch vor einem Jahr, braucht Alex Schulz dafür noch einiges. Mit dem nun veröffentlichten ‚In The Morning Light‘ ist Alex Schulz allerdings auf dem richtigen Weg. Und so hat dann auch der aus Osnabrück kommende Robin Schulz, diesen Song auf seinem Debütalbum ‚Prayer‘ gesampelt und damit dem aus Stuttgart kommenden DJ Alex Schulz unterstützt. Wer spätestens jetzt den Überblick bei den beiden verloren hat, steht wohl nicht alleine da.

Alex Schulz ist ein aus Baden-Württemberg kommender DJ der sich dem Melodic House, so Schulz‘ eigene Beschreibung, verschrieben hat. Sein Soundcloud-Profil zählt mittlerweile über 40.000 Follower sowie der Song ‚In The Morning Light‘ bis jetzt mit Abstand die meisten Plays generieren konnte. Hier wurde der Song über 1,3 Millionen Mal abgespielt und hat so auch die großen Musiklabels aufhorchen lassen. Mit WePlay/Warner Music hat sich Schulz, der gerade einmal seit knapp zwei Jahren aktiv ist, eine feste Größe ins Boot geholt. Nebenbei remixt Schulz sogar Songs des anderen Schulz, wie ‚Headlights‘ aber auch Songs von Künstlern wie Dotans ‚Waves‘.

‚In The Morning Light‘ ist hierbei ein wahrhaftiger Melodic House Track und bietet etwas wehmütiges. So ist der Gesang flehend und der Rhythmus zurückhaltend. Dennoch bleibt so viel Beat bestehen um ihn als tanzbare Sommerhymne genießen zu können. Und nichts ahnend steht man dann auf einmal an einem Sonntagmorgen an der Tür des Clubs und guckt der aufgehenden Sonne entgegen.

Advertisements