Fitz And The Tantrums – Immer Spaß mit Indie

Fitz And The Tantrums - HandClap

Fitz And The Tantrums – HandClap

Es ist schon wieder zweieinhalb Jahre her, dass die kalifornische Band Fitz And The Tantrums mit ihrem Ohrwurm The Walker in den Radios zu hören waren. Nun ist das sonnenverwöhnte Sextett mit seinem dritten Album zurück, dass es schlicht Fitz And The Tantrums genannt hat. Darauf enthalten ist wieder ein Ohrwurm, der dieses mal auf HandClap hört. Da geht es mit einem präsenten Saitenspiel los, eh Frontsänger Michael Fitzpatrick auf einen Bassrhythmus singt und sich forsch Gehör verschafft. Das ganze mündet in einem großen Refrain, der mit allem aufwartet, was man sich wünscht. Chaotische Instrumente, ohrwurmlastiger Gesang sowie durchdringender Sprechgesang, bis hin zu einem opulenten Finale, das in jeder Indie-Disco zum Durchdrehen anregt. Genau dafür stehen Fitz And The Tantrums – für Musik, die Spaß macht und zum Durchdrehen einlädt.

Advertisements

Fitz And The Tantrums – Nun ein paar Pfeifen aus Kalifornien

Fitz And The Tantrums - The Walker

Fitz And The Tantrums – The Walker

Fitz And The Tantrums bedienen sich mal fix eines allseits beliebten Stilmittels – dem des Pfeifens. Und schwups hat die 2008er in Kalifornien gegründete Indie-Truppe ein heißes Eisen im Feuer. Hat Michael Fitzpatricks, seines Zeichens Frontsänger der Gruppe, noch einen kunterbunten Herkunftsweg (geboren in Frankreich hat er einen irisch-amerikanischen Vater und eine französische Mutter), sind die anderen Bandmitglieder keine Unbekannten. So haben sie schon für und mit Bands wie Black Eyed Peas, John Cale, Pedestrians oder Mayer Hawthorne gearbeitet. Nun haben sie aus ihrem 2013er Album ‚More Than Just A Dream‘ den Song ‚The Walker‘ veröffentlicht und könnten ähnlich erfolgreich werden wie damals Peter, Björn & John feat. Victoria Bergsman mit  ‚Young Folks‘