Ladies & Gentlemen: The Libertines are back!

Sie waren eine der kontroversesten Indie-Bands der frühen 2000ern. Mit Pete Doherty als einen der beiden Frontmänner präsentierte sich die Band stets jenseits des guten britischen Geschmacks und fiel durch Alkohol- und Drogenexzesse sowie durch die Beziehung zwischen Doherty und Kate Moss auf. Doch ihre Musik war stets stilprägend für viele nachkommende Bands wie den Arctic Monkeys oder Razorlight. Nun, 11 Jahre nach ihrer Auflösung, haben sich Carl Barât und Pete Doherty wieder zusammengetan und veröffentlichen diesen Freitag ihr drittes Libertines Album. Die erste Single aus ‚Anthem for Doomed Youth‘ heißt ‚Gunga Din‘ und zeigt, wie leicht den beiden das Songschreiben und -produzieren immer noch von den Händen geht. So ist der Refrain so eingängig wie markant und wir im Wechsel von Doherty und Barât wiedergegeben. ‚Gunga Din‘ klingt erstaunlich aktuell und doch ganz genau so wie The Libertines 2004 aufgehört hatten. So waren sie schon damals dem Sound der Zeit weit voraus.

Advertisements