Vance Joy – Größer, weiter, verletzter

Vance Joy – Lay It On Me

Er war 2013 einer der Sommersongs – Riptide – da war die Ukulele, ein eindringlicher Gesang und der leichte Sound von Sommer. Vance Joy hatte damals mit Riptide für einen der Songs des Jahres gesorgt. Und plötzlich kannte ihn die ganze Welt. Der ehemalige Rechtswissenschaftsstudent und erstklassiger Football-Spieler aus Australien hatte einen Hit. Nach unzähligen Konzerten und weiteren Singles, gab es ab 2015 immer weniger von Melbourner zu hören. Nun ist er nach drei Jahren mit neuem Material zurück und begeistert mit der ersten neuen Single Lay It On Me gleich wieder. In Joy-Manier kommen hier wieder Gitarren und Schlagzeug zum Einsatz und lassen diesen folkigen Sound aufleben, der Joy so bekannt gemacht hat. Mit seinem flehenden Gesang und einem regelrecht, zum Refrain aufbauschenden, Schreien wird Lay It On Me immer intensiver und schneller. Ein Spirale, die Joy mit emotionaler Waghalsigkeit besingt. Denn so sehr hat sich der Sound vom Debütalbum Dream Your Life Away nicht verändert. Aber Joy ist einer dieser Künstler, denen man stundenlang mit der gleichen Musik zuhören, sein Leben teilen oder Emotionen verarbeiten möchte. So wird Lay It On Me mit einem Finale samt Chor und hektischen Instrumenten fast schon als Opus empfunden. Joy ist zurück und war gefühlt nie weg.

Advertisements