Låpsley ist bei sich und teilt doch

Låpsley konnte man bereits letztes Jahr hier kennenlernen, war doch ‚Holding On‘ eine so großartige Ballade, die durch einen eleganten Beat, einem Klavier und vor allem Holly Låpsley Fletcher’s klare Stimme zu überzeugen wusste. Nun ist ein neuer Song veröffentlicht worden, der entweder zu einer weiteren EP gehören wird, oder aber als Vorbote für ein Debütalbum fungieren soll. ‚Hurt Me‘ ist elektronischer geworden, der Song wird nicht mehr nur durch Låpsley’s Stimme getragen, sondern erlaubt mehr Melodien. Und genau dieser Mix, der nun noch ausgeglichener klingt, könnte zu Låpsley’s Markenzeichen werden. Zwar hat die vorherige Single ‚Brownlow‘ auch deutlich mehr elektronische Momente gehabt, doch ist ‚Hurt Me‘ vom Songaufbau, viel stimmiger. Er spricht jeden an, so sind emotionale wie auch dramaturgische Höhen drin, wie auch Totenstille. Dies alles lässt ‚Hurt Me‘ zu einer ganz großen Ballade werden.

Advertisements