Robyn – Die Königin der Tanzfläche ist zurück

Unendliche Nächte haben wir alle zu Robyns großen Hits, wie Show Me LoveKeep This Fire BurningBe MineDancing On My Own oder Call Your Girlfriend getanzt. Unendliche Nächte haben wir zu With Every Heartbeat eine Träne vergossen oder bis zur Besinnungslosigkeit und introvertiert für uns alleine in der Küche getanzt. Und unendlich viele Nächte haben wir nichts mehr von der schwedischen Sängerin gehört. Genauer gesagt, ist es sage und schreibe 8 Jahre her, dass Robyn ihre Body-Talk-Reihe veröffentlichte. Danach gab es zwar noch drei Ausflüge und EP-Veröffentlichungen, diese waren allerdings allesamt Kollaboration mit Künstlern wie Röyksopp. Nun hat Robyn endlich ein Lebenszeichen von sich gegeben und veröffentlicht in einem Kurzfilm ihre neue Single Missing U. Diese besticht – wie man es von Robyn kennt – durch verspielte Synthies, wummernde Bässe und ihrer sanften, fast schon hauchenden Stimme und großen Momente im Refrain. Robyn ist die Frau für die Nacht, für Hymnen und einem Gefühl der absoluten Aufgabe – nur, um den Moment zu leben. Selten schafft es eine Künstlerin, so konsequent emotionale Momente, mit Bass, Beats und Euphorie zu verbinden. Und selten haben wir uns so sehr gefreut, neues Material einer Künstlerin zu hören.

Advertisements

Röyksopp feat. Robyn – Und sie tun es schon wieder

Über Robyn und Röyksopp muss man eigentlich gar nicht mehr so viel sagen. Haben sie sich doch beide eine, nicht gerade kleine, Fanbase aufgebaut. Die eine, Robyn, ist groß geworden in den späten neunziger Jahren und hat beachtliche Charterfolge, sogar in den USA, feiern können. Doch war sie mit ihrem Pop-Püppchen Image nicht zufrieden und gründete daraufhin ihr eigenes Recordlabel Konichiwa. So wurde sie zu einem gefeierten Star der Indie-Elektro Szene und zeigt mit immer wieder neuen Ideen, wie unterhaltsam und anders dieses Genre sein kann.

Röyksopp dagegen, ihres Zeichen Norweger, haben als Elektro-Duo bereits vier Studioalben veröffentlicht und sind vor allem bekannt durch ihren verspielten frickligen Elektrosound. Sind doch Songs wie ‚Eple‘, ‚What Else Is There‘ oder ‚Poor Leno‘ den meisten ein Begriff.

Nun tun sich die beiden, nachdem sie schon auf Röyksopps Album ‚Junior‘ zusammenarbeiteten, wieder einen „Gefallen“. Sie bringen gleich ein ganzes Mini-Album raus. Die erste Single könnte auch nicht passender gewählt sein, so heißt sie doch ‚Do It Again‘ und vereint beide Elektrogrößen zu einer wahnsinnig treibenden Kollaboration.