The Ramona Flowers – Alternative-Rock ganz zart

The Ramona Flowers - Start To Rust

The Ramona Flowers – Start To Rust

Bereits als Vorband der White Lies am 31. Oktober dieses Jahres, hatten die Briten von The Ramona Flowers mit einem deutlich direkteren Sound überzeugen können. Allerdings war nur noch sehr wenig von dem geblieben, womit die Band auf ihrem 2014er Debütalbum Dismantle & Rebuild begeistern konnte. Doch gab es auch Ausreißer – wie mit diesem einen Song. Dieser Song, bei dem man mal kurz den Blick inne hielt und zur Bühne aufschaute. Es war der Song Start To Rust, der dafür sorgte, dass man sich wie auf ihrem Auftritt 2014 im Berliner Postbahnhof fühlte. Da war das Gefühl – von Emotionen wie Leid, Trauer und Besorgnis gepackt zu werden. Getragen wird der Song von wenigen Instrumenten und einem dezenten Hintergrundgesang. Gleichzeitig baut sich der Song langsam auf, und schwillt im letzten Drittel dramatisch an. Start To Rust ist eine emotionale Bombe, die einen ab der ersten Sekunde packt. So muss ein Herbstsong klingen!

Advertisements

The Ramona Flowers – Vom Einreißen und wieder aufbauen

Steve Bird könnte man, wenn man der Stimme traut, als Frontsänger der Manic Street Preachers vermuten. Dies dürfte ihm wohl auch gefallen, sind die Manic Street Preachers doch eine der erfolgreichsten britischen Bands der letzten drei Dekaden. Alledings braucht sich Steve Bird nicht hinter solchen Größen zu verstecken, ist er doch der Frontsänger von The Ramona Flowers, die selbst gerade am Musikfirmament aufgehen. Eine Mischung aus Rock mit etwas elektronischen Einflüssen machen die Tracks so spannend.

Als die fünf Jungs am 18. Februar als Vorband von ‚Bombay Bicycle Club‘ im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof auftraten mochte man ihnen fast etwas angenehm bekanntes abnehmen. Es braucht eben doch manchmal nur das Gefühl das transportiert werden muss um den Zuhörer einzufangen. Dies schafft die wunderbare Single ‚Dismantle & Rebuild‘ mit Leichtigkeit.