Jess Glynne – Und sie kann’s auch anders

Jess Glynne - Take Me Home

Jess Glynne – Take Me Home

Mit dem Namen Jess Glynne verbindet man unweigerlich einen Dancefloorkracher, mit einer ungewöhnlichen Stimme, nach dem anderen. Hatte sie doch mehrere Nummer-1-Hits und ist seit gut zwei Jahren nicht mehr aus den Radios wegzudenken. Nun hat sie allerdings eine Single aus ihrem Debütalbum ‚I Cry When I Laugh‘ veröffentlicht, die Glynne von einer gänzlich anderen Seite zeigt. ‚Take Me Home‘ ist eine wunderbar, intime und doch große Ballade, die Glynne sensibel zeigt. Begleitet wird sie von einem Klavier und einem reduzierten Beat. Dazu kommt ein Video, in dem sich Glynne im wahrsten Sinne des Wortes nackig gemacht hat und so verletzbar und pur zu sehen und hören ist.

Die neue Disco-Queen der Briten – Jess Glynne

Mittlerweile hat sie einen kleinen Haufen erfolgreicher Hits zustande bekommen. So stehen aktuell vier Nummer-Eins-Hits und zwei Top-10-Hits auf ihrer Liste.
Das alles auch noch in nur einem Jahr. Nun kommt die nächste Single  auf den britischen Markt – diesesmal wieder als Solo-Künstlerin.
Mit ‚Don’t Be So Hard On Yourself‘ – formt Glynne sich mehr und mehr zur Disco-Queen der Briten. So weisen alle ihre Songs einen pumpenden Beat und diverse Kollaborationen aus der EDM-Szene auf.

‚Don’t Be So Hard On Yourself‘ hat zwar einen deutlich ernsteren Text, doch schafft es Glynne gleichzeitig gesanglich als auch musikalisch einen euphorischen und positiven Sound zu kreieren.
So bleibt am Ende ein wunderbar und gut gelaunter Song der einmal mehr Jess Glynne als aktuelle Hitgarantin präsentiert.

Jess Glynne - Hold My Hand

Jess Glynne – Platz 6, 2, 1, 1

Ihr Siegeszug liest sich wie eine märchenhafte Erfolgsgeschichte. Ist Jess Glynne durch den Clean Bandit Song Rather Be bekannt geworden, der sie auch gleich bis auf Platz 1 der Charts katapultierte. Es folgten zwei eigene Top Ten Hits sowie ein weiterer Song als Gastsängerin auf dem Route 94 Song My Love, der ebenfalls direkt auf Platz ein stieg. Nun ist es an der Zeit für Glynne einen eigenen Hit auf die Eins zu bekommen. Die Zeichen dafür stehen mit Hold My Hand dann auch äusserst günstig. Ist Hold My Hand doch eine weitere, schillernde Pophymne die sich zwar nicht auf Glynnes Stimme ausruht, doch aber auf Dieser aufbaut. Und so wird Hold My Hand ganz sicher bis an die Spitze der Charts in ihrem Heimatland steigen.

Clean Bandit & Jess Glynne - Real Love

Clean Bandit feat. Jess Glynne – Die Hit-Kollaboration ist zurück

Seit Rather Be hat sich für alle Beteiligte viel getan. Jess Glynne ist auch Solo erfolgreich unterwegs und Clean Bandit treten, neben ihrem eigenen Projekt, als Remixer auf. Doch keiner von Beiden konnte, bis jetzt, an den großen Erfolg von Rather Be anknüpfen. Was bietet sich da also besseres an, als es einfach zu wiederholen. Denn das altbekannte Rezept erneut zu probieren ist nicht immer verkehrt. Und so haben Clean Bandit und Jess Glynne mit Real Love wieder einen Hit produziert, der uns die nächsten Wochen wohl nicht in Ruhe lassen wird. Aber bei diesem Beat und Glynne’s Stimme lassen wir das gerne zu.

Jess Glynne - Right Here

Jess Glynne – Nun auch solo

Um diese Stimme ist man in den letzten Monate kaum drum herum gekommen. Singt Jess Glynne doch auf dem Hit Rather Be von Clean Bandit und My Love von Route 94 mit und hat damit gleich zwei Nummer 1 Hits zu notieren. Wohlgemerkt mit ihren ersten beiden Songs überhaupt. Nun kommt sie alleine zurück und zeigt mit der Single Right Here wie sehr sie dem Elektro-Pop von Clean Bandit und Route 94 verfallen ist. Ist es doch der gleiche entspannte Sound den wir auch schon von den beiden Kollaborationen kennen. Jess Glynne macht dabei genau das, was sie gut kann. Ganz nach dem Motto Schuster bleib bei deinen Leisten.

Route 94 feat. Jess Glynne - My Love

Route 94 feat. Jess Glynne – Mit der Busline 94 auf nach Detroit

Jess Glynne hat wohl alles richtig gemacht. Kannte sie vor November 2013 wohl nur ein kleiner Teil der Briten, ist sie 2014 gleich mit zwei absoluten Hitsingles präsent. War doch Rather Be von Clean Bandit bereits auf Platz 1 in England kommt nun die Zusammenarbeit mit Route 94 heraus. Dabei ist der DJ hinter Route 94 – Rowan Jones – noch gar nicht so lange im Geschäft. Nach ein paar Remixen für Katy B, Storm Queen und Example kommt er nun mit dem selbstproduzierten Track My Love nach ganz oben. Wie schon seit einigen Monaten bei DJ’s äußerst beliebt, spielen auch klassische Instrumente eine Rolle. Ist es doch hier das Klavier, dass neben satten Bässen die Stimme von Jess Glynne so weit weg erscheinen lässt. Dreht also laut auf und tanzt durch Eure Wohnung.