Zukunftsmusik 2017

Es sind nur noch wenige Tage des Jahres 2016 übrig. Viele veröffentlichen jetzt ihre Jahresrückblicke. Doch was ist mit einer Vorschau?

Sie sind in den letzten Monaten immer wieder mit Veröffentlichungen aufgefallen, haben allerdings den ganz großen Sprung noch nicht geschafft. Hier findet Ihr die heißesten Anwärter, denen 2017 der ganz große Durchbruch gelingen könnte.

Stimme am Ende des Artikels mit ab! Wer ist Dein Favorit 2017?

weiterlesen

Advertisements

Liam X – Unterschwellige Anklage

Liam X feat. Egon Holz - Herbst

Liam X feat. Egon Holz – Herbst

Wenn ein Plattenlabel einen Künstler als Mischung aus SOHN und Woodkid ankündigt, sollte der Künstler mit diesem Druck klarkommen. Denn beide Acts stehen für ungewöhnliche und freigeistige Musik. Im Falle des Wahlberliner Liam X kann von Druck keine Rede sein, produziert er doch Songs, die auch von Chet Faker stammen könnten. Mit seinem dunklen Dub-Step und deutschen Texten hatte Liam X bereits vor gut einem Jahr für Aufmerksamkeit gesorgt. Hatte er doch den Song Teil Von Mir veröffentlicht. Nun kommt er mit seinem neuen Song Herbst zurück und kündigt gleichzeitig für das Frühjahr 2017 sein Debütalbum an. Auf Herbst thematisiert er den aktuellen Rechtsruck der Gesellschaft und zieht Parallelen zum zweiten Weltkrieg. Mit dabei ist OK KID Frontsänger Jonas Schubert, der als Egon Holz mit seiner Reibeisenstimme wie Casper klingt. Was Liam X macht ist tatsächlich Kunst. Nicht Pop, nicht berechenbar. Seine Songs sind modern, international und experimentell. Damit wird das Debütalbum nicht nur richtungsweisend für die deutsche Popkultur sein, sondern auch eines der wichtigsten Alben 2017 werden. Ob Liam X diesem Druck gewachsen ist, stellt sich bei Songs wie Herbst gar nicht erst.

Liam X – wenn Flume und Chet Faker deutsch wären

Liam X - Teil von mir

Liam X – Teil von mir

Liam X macht alles anders. Ist es normalerweise so, dass über Newcomer kaum informative Fakten im Netz zu finden sind, ließt man über Liam X auf unzähligen Seiten etwas über seine Herkunft, seinen Weg zur Musik und seinen Traum. Zwar kommen wohl alle Artikel von der selben Quelle, doch tut dies dem Informationsgehalt keinen Abbruch. Ist es doch der beste Weg, seine Geschichte (die er selbst als noch gar keine Geschichte sehen möchte) zu verbreiten und Menschen, die seine Musik entdecken, etwas mit an die Hand, über den ungewöhnlichen Musiker, zu geben. Darum sei hier über den Song ‚Teil von mir‘ gesprochen – auch wenn es Überwindung kostet, die interessanten Fakten zu seiner Person einmal bei Seite zu lassen.
‚Teil von mir‘ ist eine kräftige und doch zurückhaltende elektronische Nummer, die mit dem sanft singenden Liam X fragil und doch strotzend klingt. Man könnte fast meinen, dass hier ein Flume feat. Chet Faker Song übersetzt wird – greift er doch genau diesen, eh schon außergewöhnlichen, Sound auf. Doch die Überraschung folgt unerwartet, findet man doch auf seiner Soundcloud-Seite eine große Alternative-Version dieses Songs. Ob laut oder leise, der Song ‚Teil von mir‘ holt ab und reißt einen für den Moment komplett raus.