Robbie Williams - Can't Stop Christmas

Robbie Williams – Rettet Weihnachten

Der 4. Advent ist da und mit ihm ein neuer Weihnachtshit. Weihnachten 2020 – das Reisen ist verboten, die Geschenke shoppt man online und die großartige Familienfeier, bei der alle zusammenkommen, reduziert sich auf nur sehr wenige Person, wenn nicht sogar nur auf einen selbst und Partner*in. Dass das alles komisch ist, damit haben wir uns mittlerweile abgefunden. Robbie Williams macht daraus aber etwas noch Komischeres. Er schreibt ein Weihnachtslied darüber. Eigentlich ist es sogar seine Frau Ayda, welche die ersten Songzeilen des Liedes Can’t Stop Christmas geschrieben hatte. Denn Robbie Williams wollte keinen Song schreiben, in dem die Pandemie vorkommt – machen dies doch gerade schon genug Künstler*innen. Doch dann kam Ayda Williams mit ein paar Textzeilen um die Ecke und schaffte es so, Williams zu überzeugen. Herausgekommen ist eine positive Kampfansage an die Pandemie und den festen Willen, Weihnachten doch noch, in einem – wenn auch anderen Rahmen – mit den Liebsten zu feiern. Auf Can’t Stop Christmas singt sich Williams durch einen gänzlich lockeren Popsong, der sich textlich vollkommen auf die Pandemie bezieht.

Robbie Williams
Robbie Williams

Mit weihnachtlichen Glocken, schnellen Drums und einem urkomischen Musikvideo fegt Williams die negativen Gedanken mit Textzeilen, wie You can’t take away our season. Like you can’t take away the wine. Santa’s on his sleigh. But now he’s two metres away. The people gonna need something to believe in. After a year of being in. We’ve got a wish list. You can’t stop Christmas time förmlich weg. Dabei parodiert Williams im dazugehörigen Musikvideo die britische Regierung und mimt den britischen Premierminister Boris Johnson. Can’t Stop Christmas ist die zweite Singleauskopplung aus Williams 2019 veröffentlichtem Weihnachtsalbum The Christmas Present, welches mit Songs, wie Winter Wonderland oder Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow! begeistert. Dabei liegen zwischen der veröffentlichten Leadsingle Time For Change – die Ende November 2019 herauskam – und dem nun veröffentlichten Can’t Stop Christmas satte 12 Monate und hat Williams damit die Chance den Rekord, für die am weitesten auseinanderliegende Veröffentlichung, zwischen der ersten und zweiten Single, zu brechen. Gleichzeitig bedeutet die neue Single aber auch eine erneute Veröffentlichung des Weihnachtsalbums mit Can’t Stop Christmas als Zusatzsong. Robbie Williams bleibt einer der größten Entertainer des Musikgeschäfts und fühlt sich seine Stimme in den verschiedenen Genres wie zu Hause.

Robbie Williams - The Christmas Present

Robbie Williams – Wünscht frohe Weihnachten

Er hat es wieder einmal geschafft. Großbritanniens Superstar Robbie Williams hat es 18 Jahre nach seinem fulminanten Ausflug in die Swing-Ära mit seinem Album Swing When You’re Winning und dem 2013er Swing-Album Swings Both Ways wieder in klassischere Gefilde getrieben. Denn dieses Jahr überraschte uns der Popstar mit einem Weihnachtsalbum, das einmal mehr zeigt, was Williams für ein grandioser Musiker ist, der immer dann, wenn er seine Vielseitigkeit zeigt, besonders glänzt. Auf The Christmas Present interpretiert Williams große Weihnachtsklassiker in traditionellem Stil und gibt ihnen durchbläuen markante Stimme eine gewisse Erhabenheit, die wunderbar in die besinnliche Zeit passt. Gleichwohl er auch weiterhin mit einer gewissen verschmitzten Art singt und dadurch immer auch unterhaltsam bleibt. Besonders gut kann man dies auf den großen Klassikern Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow! und Winter Wonderland hören.

Damit wünsche ich Euch allen frohe Weihnachten und ein paar besinnliche Tage mit Euren engsten Menschen.

Robbie Williams – Überraschend geerdet

Robbie Williams - Love My Life

Robbie Williams – Love My Life

Mit seiner ersten Single Party Like A Russian hatte Robbie Williams eine Bauchlandung hingelegt. War die Single doch alles andere als erfolgreich. Dafür landete das Album The Heavy Entertainment Show in den europäischen Charts ganz vorne. Nun veröffentlicht Williams mit Love My Life eine ungewohnt geerdete Single. Hatte Williams zusammen mit Gary Go, der unter anderem Songs für Lady Gaga, Skrillex und Rihanna schreibt, und Johnny McDaid, der Songs für Paul Van Dyk, Snow Patrol und Ed Sheeran geschrieben hat, doch Love My Life geschrieben. Dabei hatte er ganz bewusst die Selbstreflexion im Kopf und wie sich die Vergangenheit auf die Zukunft auswirkt. Hierzu fügt Williams immer wieder hinzu, wie glücklich er über seine Familie ist und wie wichtig es ihm ist, dass seine Kinder in einer sicheren und liebevollen Umgebung aufwachsen. Und so klingt Love My Life dann auch. Nach einem losgelösten Williams, der jeglichen Druck, etwas grandioses abliefern zu müssen, abgeworfen hat und einfach nur Danke sagen möchte. Dabei versteht sich Love My Life gleichermaßen stark als Ballade und Up-Tempo-Nummer. Und, ohne es groß zu bemerken, ist plötzlich der Robbie Williams zurück, der vor 13 Jahren mit Songs wie Feel und Come Undone die Welt eroberte.

Robbie Williams – Ein Gentleman kehrt zurück

Robbie Williams - Party Like A Russian

Robbie Williams – Party Like A Russian

Vier lange Jahre des Wartens sind vorüber – wenn man von Robbie Williams‘ zweiten Ausflug in den Swing 2013 absieht. Hatte er doch mit Take The Crown 2012 sein letztes Pop-Studioalbum veröffentlicht. Doch nun, mit einer neuen Plattenfirma in petto, hat das lange Warten ein Ende. Anfang November erscheint mit Heavy Entertainment Show, Williams‘ elftes Studioalbum. Darauf enthalten ist nicht nur, der als Promotionsingle veröffentlichte Song Heavy Entertainment Show, sondern auch die erste offizielle Singleauskopplung Party Like A Russian. Diese kommt ganz im Gewandt der letzten Williams Songs daher, die er jeweils als erste seiner Alben veröffentlichte. Geschrieben hat Williams diesen Song zusammen mit seinen Haus-Songwriter Guy Chambers. Interessant dabei ist, dass Williams die Melodie des russischen Komponisten Sergei Prokofiev nutzt, die dieser 1935 für das Ballett Romeo & Julia komponierte. So kommen viele Geigen, Trommeln und weitere orchestrale Elemente vor. Party Like A Russian ist damit also eine große erste Single, die Williams Position als Gentleman des Pops einmal mehr beweist.