Damien Rice – I Don’t Want To Change You

Damien Rice – Ein alter Freund

Damien Rice ist wie ein guter Freund. Man hört seinen Songs zu und verliert sich in seinen Texten. Und so mussten die Fans unendlich lange acht Jahre warten bis das, am 31. Oktober erscheinende, dritte Album My Favorite Faded Fantasy rauskommt. Nun kommt mit I Don’t Want To Change You die erste offizielle Single raus und ist gleichzeitig mit fünfeinhalb Minuten das kürzeste Stück auf Rice‘ Album. Sie ist in einer gewohnt und ersehnten Tiefe gesungen, die einen betroffen macht. Der fragile Song wird hier verstärkt durch das Musikvideo und seinen verletzlichen Protagonisten. So handelt der Song doch vom verlieren einer Liebe und des Zwiespalts des darum Kämpfens oder ziehen lassen. Und man stellt fest, wie schön es ist Damien Rice zuzuhören.

Damien Rice – Er ist zurück!

Damien Rice war Mitte der Zweitausender einer der einflussreichsten Künstler der Musikbusiness‘. Seine Alben 9 und O und vor allem die beiden Songs My Blower’s Daughter und 9 Crimes sind Vorbild für viele heutigen Künstler und Bands gewesen. Nun kommt Damien Rice mit einem neuen Album zurück, dessen Produzent kein geringerer als Rick Rubin ist. Ob es an den künstlerischen und kommerziellen Erfolg der ersten beiden Alben anschließen kann, muss man sehen, doch lässt die erste Singleauskopplung vermuten, dass man sich hier keine Sorgen machen muss. Ist doch My Favorite Faded Fantasy eine ruhig beginnende Nummer die innerhalb von knapp sechs Minuten in einer Oper aufgeht und an Intensität gewinnt, dass man einen epischen Film im Kopf ablaufen sieht. Die Zeit des Wartens ist also vorbei.