Ace Tee – Zurück in die 90er

Ace Tee - Bist Du Down

Ace Tee – Bist Du Down

Sie ist eines der Internetphänomene, die man aktuell beobachten kann. Denn Ace Tee, die bürgerlich Tarin Wilda heißt, sorgt gerade mit ihrer Debütsingle Bist Du Down für eines der Gesprächsthemen in den USA. Überrascht es doch umso mehr, dass ein komplett auf Deutsch gesungen Song solche Begeisterungsstürme bei den Amerikanern auslöst. So berichtete selbst die amerikanische Ausgabe der Vogue über die 24 jährige Hamburgerin. Hört man sich Bist Du Down dann an, merkt man schnell, woher das ganze Lob kommt. Sind es doch zumeist Journalisten, Mitte 30, die in den neunziger Jahren groß geworden sind. Denn genau dieses Gefühl erzeugt Ace Tee mit Bist Du Down, obwohl sie selbst erst 1993 geboren wurde. Da gibt es den soften R&B, der stark an TLC erinnert und einen Sound, der auch von Dr. Dre sein könnte. Stehts dabei, das Gefühl, das Kalenderblatt Mai 1997 abzureissen – hört sich Bist Du Down doch an, als würde es direkt aus diesem Jahrzehnt kommen. Dass der Klang gewollt ist, zeigt Ace Tees Musikvideo, dass ebenfalls ganz altmodisch und im Retrostil aufgenommen wurde. Da spielen übergroße Filapullover und Baggi-Jeans genauso eine wichtige Rolle, wie der Groove. Und so loben internationale Medien Ace Tee dafür, diesen Klang der 90er Jahre zurückzuholen und versichern, dass man 2017 noch deutlich mehr von der Sängerin erwarten kann.

Advertisements