Sportfreunde Stiller – Wie schaffen die das?!

Sportfreunde Stiller - Raus In Den Rausch

Sportfreunde Stiller – Raus In Den Rausch

1996 mit Anfang zwanzig gegründet, haben die Sportfreunde Stiller schon vieles erlebt. Durch die markante Stimme Peter Bruggers und dem immer wieder aufkommenden Kommentaren, dass er ja gar nicht wirklich singen kann zum Trotz, haben es die Sportis in ihrer nun schon 20 jährigen Bandgeschichte geschafft, alles mitzunehmen, was es im Musikgeschäft zu erreichen gibt. Während der Song ‚Ein Kompliment‘ 2002 zu einem totalen Indiehit wurde und an allen Unis’s rauf und runter lief, platzierten sich ihre Alben immer weiter oben in den Charts. Bis 2007 das Album ‚La Bum‘ auf Platz ein saß. Ein Jahr zuvor – im Sommermärchen Jahr 2006 – erreichten sie mit ihrer Single ’54, 74, 90, 2006′ Platz eins und wurden damit nicht nur zum Sommerhit, sondern gaben der WM 2006 auch eine Hymne. Was folgte, war ein MTV Unplugged Album und nach langen sechs Jahren das sechste Studioalbum ‚New York, Rio, Rosenheim‘. Nun wird im Oktober das siebte Album ‚Sturm & Stille‘ veröffentlicht. Die erste Singleauskopplung hört auf den Namen ‚Raus in den Rausch‘ und klingt, als hätten sich die Sportis in ihren zwanzig Jahren einfach nicht verändert. In ihren Pässen steht, dass alle Anfang vierzig sind und doch klingt ‚Raus in den Rausch‘ frischer denn je und knüpft an Songs wie ‚(Tu nur das) Was Dein Herz Dir sagt‘ und eben auch ‚Ein Kompliment‘ an. Da folgen auf langsame Passagen opulente Schlagzeugsekunden und ein hymnenhaftes Gröllen. So schaffen die Sportfreunde Stiller auch in ihrem zwanzigsten Jahr gleichermaßen den Spagat, Stadionanheizer zu sein und Indiebegeisterung auszulösen.

Advertisements