AnnenMayKantereit – Mit der Vergangenheit abschließen

Sie haben in den letzten Jahren einen unglaublichen Siegeszug im deutschsprachigen Raum erlebt. Mit ihren ersten beiden Alben Alles nix Konkretes und Schlagschatten schafften sie es auf den ersten und zweiten Platz der Albumcharts und verkauften mehr als 500.000 Alben. Ihre Songs Oft GefragtPocahontas und Marie sind bleibende Hymnen der Generation Z geworden und verblüffen auch die Generation davor immer wieder aufs Neue. Nach dem großen Tourerfolg der mittlerweile fünf Kölner Jungs gibt es nun mit Ozean eine erste neue Single, die alle Fans, die auf den Konzerten der Band waren, bereits im Frühjahr hören konnten. Mit einem Livemitschnitt des Frankfurter Konzerts zeigt Henning May und die Band einmal mehr, dass sie live absolut begeistern können und lassen Ozean brüchig und sentimental klingen. Mal drückt May mit seiner Stimme etwas mehr Bedeutung in die Worte, mal lässt er das Publikum leise die Textzeilen singen. Die Mischung aus Wohnzimmerkonzert in großen Hallen und dem Einbeziehen von weit mehr als 10.000 Menschen macht es aus, dass AnnenMayKantereit wie die Jungs von Nebenan wirken und man ihnen all den verdienten Erfolg nur zu sehr gönnt. Ob Ozean ein erster Vorbote für ein baldiges drittes Studioalbum sein wird, ist momentan wohl noch ein Geheimnis der Band. So genießen wir den unverhofften Song und freuen uns über all das, was bald kommt.

AnnenMayKantereit – Konventionslos ehrlich

AnnenMayKantereit sind schon eine außergewöhnliche Band. Hat die Band ganz Deutschland im Jahr 2014 im Sturm erobert, basiert ihr Erfolg einzig und allein darauf, dass sie sich ins Zeug legen, Straßengigs – und später in Konzerthallen – spielten und stets und ständig präsent waren. Ihre Spielwut schien schier unerschöpflich. So wurden die Songs Barfuß am Klavier, Oft Gefragt und Pocahontas zu Hymnen einer noch jungen Generation. Das alles liegt erst 3/4 Jahre zurück und doch haben AnnenMayKantereit es geschafft, sich im kollektiven Bewusstsein derart festzusetzen, das sie wohl auch ein Werbeprospekt singen könnten und es würde ihnen Ansehen bringen. Tun sie aber nicht – statt sich endlos lang auf den Songs des zweiten Albums Alles nix Konkretes auszuruhen, haben die Kölner Jungs an ihrem Nachfolgealbum Schlagschatten gearbeitet. Mit der ersten Singleauskopplung Marie präsentieren sie einmal mehr, dass ihre Musik geprägt ist, vom live spielen. Denn hier kommt das Gefühl aus der Performance und allen Facetten, die AnnenMayKantereit so einwandfrei beherrschen. Wenn andere Künstler zu erst ins Studio gehen, einen Song aufnehmen und dann an einer Live-Spielbarkeit arbeiten, haben AnnenMayKantereit schon längst alle begeistert. Marie ist eine Abrechnung mit so viele Themen, die den jungen Sänger Henning May beschäftigen. Von dem Verlust eines Freundes, dem frühen Tod seiner Mutter und dem Gefühl (un-?)glücklich verliebt zu sein. Dabei spielen sie ihre Instrumente gewohnt entspannt und lassen der rauen Stimme Hennings viel Raum zum wirken. So klingt Marie direkter und hat keine polierte Soundästhetik, sondern lädt mit einem Sound für eine Momentaufnahme zum verlieben ein.

AnnenMayKantereit – kurz vor der Explosion

AnnenMayKantereit - Pocahontas

AnnenMayKantereit – Pocahontas

Sie haben es geschafft. Am 18. März veröffentlichen AnnenMayKantereit endlich ihr erstes Album ‚Alles Nichts Konkretes‘. Schon nach ihrer ersten offiziellen EP ‚Wird Schon Irgendwie Gehen‘ hatte sich abgezeichnet, dass sie mit ihrem Debütalbum wohl sehr hoch in die deutschen Albumcharts einsteigen werden. Gar von einer Nummer eins wird bereits gesprochen. Nicht unrealistisch, für eine Band die allein in Berlin 2016 drei ausverkaufte Konzerte spielen wird und somit rund 18.000 Tickets verkaufen konnte.

Nun haben die Jungs kurz vor dem Albumrelease den Song ‚Pocahontas‘ als Single veröffentlicht. Wer bereits auf einem ihrer Konzerte war, wird diesen Song als Animation zum Klatschen kennen. Ist er doch kräftig, treibend und zeigt abermals Hennings kratzig, tiefe und intensive Stimme.

Würde man eine Start/Ziel-Szene darstellen, wären die ausverkauften Konzerte der Ausruf: AUF DIE PLÄTZE, die Single ‚Pocahontas‘ wäre FERTIG und das Album am 18. März wäre LOS! Und alle werden Ihnen zu Füßen liegen.

 

Nach Deutschland folgt nun das Ausland – AnnenMayKantereit

Sie sind die Überflieger des Jahres und spielten auf fast jedem Festival der Saison. Als Support von Clueso und den Beatsteaks haben Sie darüber hinaus auch noch die letzten freien Tage verplant. Hinzu kommen die Überflieger 2013. Milky Chance haben es wie keine andere Band der letzten Jahre mit einem Mix aus elektronischer Musik und chilligen Reaggeeinflüssen geschafft bis in die weltweiten Top 10 zu kommen. Nun haben sich die beiden Bands für ein außergewöhnliches Duett zusammengetan. Sie haben sich den Song ‚Roxanne‘ von The Police geschnappt und diesen an einem der wenigen freien Tage in einem Abrisshaus aufgenommen. Entstanden ist eine reduzierte aber nicht weniger atemberaubende Version des eh schon hervorragenden Songs. Ihr Video wurde innerhalb von vier Tagen über 300.000 mal angeklickt und hat nun auch die Aufmerksamkeit englischsprachiger Online-Magazine auf sich gezogen. So posten seit zwei Tagen nun auch amerikanische Seiten dieses Video auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken. Wohl verdient schaffen diese beiden Bands es wie keine anderen völlig entspannt und unaufgeregt große Erfolge zu feiern. Was wohl passieren wird, wenn die einen ihr Debüt und die anderen Ihr zweites Album rausbringen werden!?!