Jacob Collier – Genie und Autodidakt mit 21 Jahren

Jacob Collier - Hideaway

Jacob Collier – Hideaway

Er scheint wie aus einem Buch zu stammen – der Werdegang des britischen Musikers Jacob Collier. Ist er gerade einmal 21 Jahre alt, kommt er aus London, ist Sohn einer Violinistin und Dirigentin und fühlt Musik wie andere Wind auf der Haut. Dies kommt nicht nur vom musikalischen Elternhaus, sondern auch von seinem autodidaktischen Lernstil. So brauchte Collier nie Musikunterricht und brachte sich all seine Instrumente selbst bei. Mit seinen dazugehörigen Videoclips konnte er so, schnell die Marke von 1 Million Klicks knacken und machte Künstler, deren Songs er neu interpretierte, auf sich aufmerksam. Vor einigen Monaten hatte er es dann bis zu einem Plattenvertrag gebracht und vor knapp zwei Wochen sein Debütalbum ‚In My Room‘ veröffentlicht. Auf dem Jazz-Album enthalten ist die Single ‚Hideaway‘, die durch Mehrstimmigkeit, Multi-Instrumentalität und wechselnden Musikstilen für Begeisterungsstürme sorgt. Nicht zu vergessen ist die wunderschöne, warme Stimme des Briten. Erinnert sie doch besonders bei den tiefen Tönen an Antony Hegarty und changiert zwischen Pop, Jazz und Soul. So ist der 7-Minütige Song eine Art Mikrokosmos Collier’s und könnte nicht besser gewählt sein, um seinen Sound zu beschreiben. Bei Collier regiert die Abwechslung und Überraschung. Und wer lässt sich nicht gerne überraschen?!

Advertisements