Tink x Tazer – Azealia Banks trifft Disclosure

Der Song ist kaum ruhig sitzend auszuhalten. Aber der Reihe nach.
Da wäre als erstes der junge DJ und Produzent Tazer aus Oxford, der bereits letztes Jahr auf der vielbeachteten Future Radio One Liste von BBC Radio-1 Moderator Zane Lowe landete und dem dadurch eine steile Karriere prognostiziert wurde. Zum anderen wäre die 20 jährige und aus Amerika kommende, Rapperin Tink zu nennen, die gerade an ihrem Debütalbum arbeitet. Zusammengekommen, sind Tink und Tazer durch einen Zufall. Die Rapperin hatte den Song ‚Wet Dollars‘, den Tazer bereits vor zwei Jahren veröffentlichte, im Netz gehört und den Drang verspürt, irgendwas damit zu machen. So reimte Tink dazu ein paar rotzige Rap-Zeilen und legte sie über ‚Wet Dollers‘. Diese Version schickte sie dann Tazer, der das so gut fand, dass er ihr eine Kollaboration anbot. Herausgekommen ist ein energiegeladener House-Rap, der an eine Kollision von Disclosure und Azealia Banks erinnert. So eine Wucht an Song hatte zuletzt wohl auch nur Azealia’s ‚212‘ geschafft. Nun überrumpeln Tink x Tazer uns damit.

Advertisements