George Ezra – Die Leichtigkeit eines Briten

George Ezra – Don’t Matter Now

Es brauchte nicht lange und die Zeilen My house in Budapest, my hidden treasure chest, golden grand piano, my beautiful Castillo waren in aller Köpfe. Der damals zwanzig jährige George Ezra hatte damit einen der Hits 2014 gelandet. Ezra sang sich so mit einer bezaubernden Leichtigkeit in die Herzen der Fans, dass auch die anschließende Tour im Handumdrehen ausverkauft war. Nach zwei Stillen Jahren des Song-schreibens und -produzierens ist Ezra nun mit einer neuen Single zurück. Don’t Matter Now kündigt damit auch das zweite Studioalbum des Briten an. Dabei hat sich Ezra nicht all zu weit vom Sound seines Debütalbums entfernt. Denn Don’t Matter Now bleibt bei der entspannt, fröhlichen Haltung Ezras. Dabei singt sich der 24-Jährige, der mit seiner dunklen – fast schon angetrunken klingenden – Stimme ein starkes Wiedererkennungswert besitzt, wieder in die Herzen der Fans. Was in den 2000ern Jack Johnson so wunderbar zelebrierte, liegt in den 2010ern bei Ezra – die Kunst des relaxten Sounds.

Advertisements