Clueso – Sommervibe im Handgepäck

Einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands geht neue Wege. Mit zwei Nummer-1-Alben im Gepäck steuert der Erfurter Sänger nun mit seinem neuen Album die dritte Pole Position an. Dabei macht er sich Lieder zu nutzen, die über die letzten Jahre auf Tour entstanden sind, allerdings niemals auf eine Platte gepresst wurden. Sie sind zu den unterschiedlichsten Zeiten mit den unterschiedlichsten Problemen entstanden und erzählen den dem Gefühl eines Rastlosen. So wird das – Ende August erscheinende – Album Handgepäck I heißen und der Nummerierung zufolge wohl die Erwartungen auf eine Serie erhöhen. Die erste Singleauskopplung daraus hört auf Du Und Ich und steht dem Sound eines Jack Johnson oder Jason Mraz in nichts nach. Hier gibt sich Clueso lässig, freigeistig und produziert mit seiner Gitarre einen Sound, der Entspannung pur bedeutet. Da singt Clueso vom nach Hause kommen und dem Gefühl, sich daran zu erinnern, wo man herkommt. Du Und Ich klingt dabei, als würde der 38-Jährige gerade erwachsen werden und mit der Sturm und Drang Zeit abschließen. Die erste Single aus dem kommenden, achten Studioalbum überrascht, klingt erfrischend und zeigt Clueso in einer wiederentdeckten Gelassenheit, die vor ein paar Jahren kaum vorstellbar war.

Advertisements

Clueso – Erinnerungen mit Tränen

Vor zwei Tagen hatte Clueso ein weiteres Heimspiel in der Erfurter Messehalle. 2017 war ein großes Jahr für den Thüringer, der sich in den letzten Jahren, wie kaum ein anderer Künstler, gehandelt, verändert und den Erfolg dafür erhalten hat. Begonnen mit Hip-Hop und Rap, ging es für Clueso über die Jahre immer weiter rRichtung Pop. Angekommen ist er nun als Künstler, der sich 2016 von allem befreien musste und die Verantwortung, die mit seiner Kreativität zusammenhing, abschüttelte. Herausgekommen ist Clueso’s Nummer 1 Album Neuanfang. Im Oktober 2016 veröffentlicht, kommt nun mit Erinnerungen 14 Monate später nochmals eine Single raus, die gleichzeitig wie eine Verabschiedung klingt. Mit Melancholie, Rückblicken auf seine Karriere und den Höhepunkten der letzten Monate gespickt, ist das Musikvideo eine emotionale Untermalung zum fasst schon epischen Song. Hier kommt Gänsehaut auf und wer Clueso seit seinen ersten Alben begleitet hat, wird wehmütig zu diesem Song mitsingen. Aber war dieser Tenor nicht schon immer Clueso’s größter Trumpf?!

Clueso – Erinnerungen

Clueso – Herzlich Willkommen, Neuanfang

Clueso - Neuanfang

Clueso – Neuanfang

Einen Strich ziehen, etwas Neues ausprobieren. Einfach die Perspektive ändern. Das hatte sich Clueso gedacht, als er sich an sein siebtes Album Neuanfang setzte. So teilte er mit, dass er sich nach langjähriger Zusammenarbeit von seiner Band trennen werde um Neues auszuprobieren. Dies ist mutig für einen Künstler, der jeweils mindestens 100.000 Platten seiner letzten fünf Alben verkaufen konnte. Doch, dass Clueso bereits gute Erfahrungen mit einem Stilwechsel gemacht hat, zeigen die Unterschiede zwischen seinen beiden ersten Alben Text und Ton und Gute Musik, auf denen er sich rappend präsentierte und seinem dritten Album Weit Weg, bei dem er zum Pop wechselte und somit gleichzeitig zeigte, dass Genregrenzen ganz einfach verschwimmen können. Nun also der Neuanfang. Da ist es nur zu konsequent, dass auch die erste Singleveröffentlichung Neuanfang heißt. Diese fängt mit einem leichten Beat an, bei dem Clueso nach kurzer Zeit mit einer sehr präsenten Stimme einsetzt. Der Refrain ist ungewöhnlich poppig und erinnert, mit seinem gepitschten Kinderchor, ein wenig an Hard Knock Life von Jay-Z. Dabei wird der Song zu einer Hymne und wächst mit jeder Minute. Am Ende steht ein Song, den man Clueso erst nicht zugerechnet hätte, um ihn nach mehrmaligen Hören ganz klar als Handschrift des Thüringers ausmachen zu können. Somit darf man gespannt auf das Album sein, dass am 14. Oktober erscheint.