Wanda – Indie-Schmäh mit neuer Single

Wanda – 0043

Eine Abkehr vom Indie-tam-tam?!? Mit was beglücken uns Wanda denn hier gerade?! Mit der ersten neuen Single 0043 ihres kommenden dritten Albums Niente schlagen die Jungs von Wanda eine andere Richtung ein. Nichts ist mehr da vom großen Indie der nach vorne geht – kein hymnenhafter Refrain mehr. Wanda verwundern und überzeugen zugleich. Denn 0043 ist eine lethargisch, verträumte Pop-Nummer, die mit einem hallenden Gesang Michael Marco Fitzthum auftrumpft. Dabei kommt ein gleichbleibend, fließender Schwall an Instrumentierung zusammen, während Fitzthum, der sich als Künstlername Wanda zum Nachnamen machte, eine fast schon bedrückende Situation zwischen zwei, sich zueinander gezogenen, Menschen besingt und 0043 (der Landesvorwahl von Österreich) als Orts- und Erinnerungsbeschreibung nimmt. 0043 ist eine unaufgeregte Hommage an Österreich, die Liebe, einem Schwenk in die Kindheit und der Melancholie. Gänzlich ungewohnt und dennoch passend haben Wanda einen Song veröffentlicht, der ihre Künstlerkredibilität nochmals untermauert.

Advertisements

Wanda – „Die vielleicht letzte wichtige Rock’n’Roll Band unserer Generation“

So beschrieb der Musikexpress vor wenigen Wochen die österreichische Band Wanda. Doch was ist schon Rock’n’Roll?! Im Falle von Wanda große Musik, eine Attitüde die irgendwo zwischen Arroganz und Zuneigung liegt und der Duft von Rotzigkeit. Hinzu kommt, dass Wanda hauptsächlich der Liebe verfallen sind und sich ihre Songs mit den verschiedenen Facetten dieser auseinandersetzen. Innerhalb von nur 12 Monaten haben sie letzte Woche nun ihr bereits zweites Album veröffentlicht und mit der gleichnamigen Single ‚Bussi Baby‘ abermals ein Ausrufezeichen gesetzt. ‚Bussi Baby‘ klingt groß, frech und hat geradezu süchtig machende Gitarrenriffs zu bieten. Um den Musikexpress hier vielleicht etwas korrigierend zur Seite zu stehen, könnte man auch sagen, dass Wanda vielleicht eine der wichtigsten neuen Rock’n’Roll Bands unserer Generation werden könnten. Darauf ein Bussi… Baby.