Jake Bugg – der junge Wilde

Jake Bugg - Gimme The Love

Jake Bugg – Gimme The Love

Er war gerade erst drei Jahre alt, als die britische Rave/Electro-Band The Prodigy ihren ersten Nummer-Eins-Hit ‚Firestarter‘ hatten. Und doch erinnert so vieles von James Bugg’s neuer Single an genau diesen Song. ‚Grimme The Love‘ ist bereits Buggs zweite Singleauskopplung aus seinem, im Juni erscheinenden, dritten Album ‚On My One‘.

Erstaunlich ist hierbei, dass Bugg einen Breakbeat-Sound veröffentlicht, der gänzlich ungewöhnlich für den sonst im Indie-Folk beheimateten Briten ist. Sowohl der Sound, als auch das dazugehörige Video lassen kaum Zweifel an einer beabsichtigten Anlehnung an den 1997 veröffentlichten The Prodigy’s Song aufkommen. Hier ist Bugg in schnellen Bildfolgen zu sehen und steht im, vom Stroboskoplicht erleuchteten, Boxring. Dazu singt Bugg deutlich aggressiver als gewohnt. Das steht im gut und lässt ihn erwachsener wirken als auf seinen ersten beiden Alben.

Advertisements