Stephanie Rainey – Eine Stimme, ein Gefühl, mehr braucht es nicht

Stephanie Rainey – Please Don’t Go

Es gibt wahrlich einprägsamere Namen als den der Iren Stephanie Rainey. Doch sollte ihr Name der Musikkarriere keine Steine in den Weg legen. Denn mit einem Video, das Rainey bereits vor anderthalb Jahren veröffentlicht hat, sorgt sie immer noch für Gesprächsstoff. Hat die 31 jährige Sängerin doch ein Erlebnis, von vor 10 Jahren, in dem Song Please Don’t Go verarbeitet. So stand sie damals am Krankenbett ihres einjährigen Neffen und sprach diese drei Worte aus, kurz bevor er, an Meningitis erkrankt, starb. Dieser Moment sollte sie so sehr beschäftigen, dass sie es in diesem Song verarbeiten musste. Dazu passend hat sie ein selbst finanziertes Musikvideo gedreht, in dem verschiedenste Menschen Fotos, von geliebten Personen, hochhalten, die es heute nicht mehr gibt. Und so führt das Video durch die Geschichten der einzelnen Personen und erklärt sensibel, wie jeder diesen Menschen verloren hat und was er ihm noch sagen wollte. Sowohl musikalisch, als auch in Videoform ist Please Don’t Go nicht weniger als ein emotionaler Schatz. Aktuell arbeitet Rainey an ihrem Debütalbum und hat vor wenigen Wochen mit 100 Like Me auch eine neue Single veröffentlicht. Mit Please Don’t Go überwindet man allerdings auch noch die Zeit bis zur Veröffentlichung ihres Debüts.

Advertisements