Geographer - Alibi

Geographer – Die Leichtigkeit des Erlebens

Aus europäischer Sicht hört sich die Geschichte des Musikers Geographer gar nach einem großartigen Roadtrip an. In seiner Heimatstadt San Francisco alles gesehen, zog es den US-Amerikaner südwärts in Richtung Los Angeles, um sich von dem Vibe der Stadt verschlucken zu lassen. Ich bin in San Francisco an eine Decke gestoßen. Ich habe viel mehr Songs mit Leuten in L.A. geschrieben, also bin ich runtergezogen, sagt Geographer. Ich hatte keine wirklichen Freunde und verbrachte einfach viel zu viel Zeit allein damit, Musik zu machen. Ich wurde sehr, sehr sensibel. Ich florierte nicht, ich überlebte. Wenn man Erfolg hat, ist es das Schwierigste, nicht daran festzuhalten, so der Musiker. Herausgekommen ist dabei ein Mix aus unbegrenzten Möglichkeiten und größter Enttäuschung. Denn wo es immer leuchtet, gibt es auch Schatten. Diese Schatten hat Mike Deni – wie Geographer bürgerlich heißt – erlebt und daraus sein kommendes Album Down And Out In The Garden Of Earthly Delights erarbeitet.

Geographer - Down and Out in the Garden of Earthly Delights
Geographer – Down and Out in the Garden of Earthly Delights

Hier geht es um Selbstaufgabe, der unendlichen Energie neues zu erleben und sich dann doch wieder zu verlieren. Dabei hört sich die aktuelle Single Alibi so wunderbar locker und unschuldig an, dass wir uns glatt zu Geographer ins Auto setzten möchten, um mit ihm in die kalifornische Wüste hinauszufahren – wie es in dem dazugehörigen Musikvideo zu sehen ist. Mit seiner hohen Stimme und den treibenden Sounds rund um Gitarren und Schlagzeug wird aus Alibi eine fulminante Popnummer, die sowohl Theatralik, als auch Euphorie vereint und so den Bogen zwischen San Francisco und Los Angeles schlägt. Mit seinem am 12. November erscheinenden Album Down And Out In The Garden Of Earthly Delights – das nach Innocent Ghosts (2008), Myth (2012) und Ghost Modern (2015) Geographers viertes Studioalbum sein wird – erzählt der Musiker von dieser Erfahrung des Ankommens und nie da seins, von einem Leben mit vielen Bekannten aber keinen Freunden und von dem Wunsch Menschlichkeit in dieser großen Scheinwelt zu erfahren. Damit können wir uns voll auf Geographers viertes Album freuen und gespannt sein, wie Geographer die einzelnen Erfahrungen in Musik umwandeln wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.