The Blessed Madonna - Serotonin Moonbeams

The Blessed Madonna – Macht Euch bereit für die Party!

The Blessed Madonna, die als Marea Stamper in den USA geboren ist und mittlerweile in London lebt, hat in ihren 46 Jahren so Einiges bewegt. In den späten 90er Jahren auf Raves unterwegs gewesen, fing sie in den 2000ern an, eigene Musik zu remixen. Seit Mitte der 2010er ist die Produzentin aus Kentucky so zu einer der ganz großen Namen im Elektro, House und Disco-Bereich geworden. Hatte sie zuerst auf den größten elektronischen Festivals weltweit die Massen eingeheizt, schafften es vor allem die Remixe von ihr immer öfter auch auf die Playlisten und Partys der Leute. Mit ihrer 2017 veröffentlichten Single He Is The Voice I Hear, die satte 10 Minuten lang ist, arbeitete sich The Blessed Madonna durch den Funk, Disco und House-Sound der vergangenen 30 Jahre. Hier wurden auch die Kritiker endlich auf sie aufmerksam und feierten die Produzentin als eine der momentan aufregendsten Turntablelistinnen überhaupt. Nach Remixen für Elton John, Jungle, The Chemical Brother oder Dua Lipa folgte schließlich auch der Schritt in den ganz großen Popzirkus. Mit Dua Lipa zusammen veröffentlichte The Blessed Madonna 2020 das Remix-Album Club Future Nostalgia – welches auf dem zweiten Studioalbum Future Nostalgia basierte. Hier übernahm The Blessed Madonna die Produktion des Albums, das aktuell die Messlatte für Popsounds, gemixt mit House und großen Features, neu setzt. Denn hier sind es neben Lipa und The Blessed Madonna auch Featuring-Acts, wie Gwen Stefani, Jamiroquai, Madonna, Blackpink und Missy Elliott, die auf den Songs vertreten sind. Noch spannender wird es, wenn man sich die Liste der Acts anschaut, die Remixe zu diesem Album beigesteuert haben. Hier reihen sich Größen, wie Yaeji, Joe Goddard, Jayda G, Horse Meets Disco, Jacques Lu Cont, Mark Ronson und natürlich auch The Blessed Madonna selbst ein. Nur ein halbes Jahr nach den Arbeiten an Club Future Nostalgia veröffentlichte der Londoner Produzent Fred again.. den Track Marea (We’ve Lost Dancing) – der einen Mitschnitt eines Videocalls zwischen ihm und The Blessed Madonna beinhaltet und damit zur Lockdown-Hymne avancierte. Mit den ehrlichen und ergreifenden Worten von The Blessed Madonna und einem endorphiene-freisetzenden Housesound kam schließlich für beide Acts der ganz große Durchbruch und gelangte Marea (We’ve Lost Dancing) sogar auf die Radioplaylisten.

The Blessed Madonna Pic: Facebook
The Blessed Madonna Pic: Facebook

Nun hat die Wahllondonerin mit Serotonin Moonbeams einen Song aus einer Reihe an neuen Veröffentlichungen herausgebracht und gleich mal gezeigt, dass sie unterhalb dieser Messlatte gar nicht erst anfängt, Songs zu produzieren. Denn hier hören wir auf Tropical House, Disco und euphorischen Synthies die Stimme der französischen Elektro-Indie-Pionierin Uffie. Wir haben darüber gesprochen, wie es war, sich in den Wick-VapoRub- und Bonbon-getränkten Raves der 1990er-Jahre zu verlieben. sagt The Blessed Madonna über die neue Single. Es geht im Song um Kuschelpartys, auch bekannt als ‚Cuddle Puddle‘, und die intensiven emotionalen, physischen und spirituellen Verbindungen, die bei den passenden serotonischen Bedingungen entstehen können. Die Grenzen der eigentlichen Stimmung bei Datings verschwinden und Fremde können im Handumdrehen zu vertrauten, geliebten Personen werden. Seit ich den Track zum ersten Mal auf Tour in Brasilien ausprobiert habe, hat er eine wirklich unglaubliche Resonanz erhalten. Geschrieben wurde er an einem dieser Tage, an denen ich vom Produktionspult zum Sofa rannte, um direkt mit Uffie und Jin Jin an den Texten zu feilen. Ich kann mich daran erinnern, dass es mir richtig peinlich war, ‚Bet I hit you with that bad bitch, thunder lightning, super frightening yeah!‘ als Lyrics vorzuschlagen. Aber als ich mit dem Vorschlag ankam, jubelten die beiden nur auf und wir wussten, dass wir an etwas Großem dran sind. In dem dazugehörigen Musikvideo, sehen wir dann, wie der Track im Club funktioniert und offenbart, den völligen Hedonismus, den der Track als Potential besitzt. Hier geht es um das Gefühl von Glück, Freude und Freiheit und wird in einer ausschweifenden Partyszenerie dargestellt. The Blessed Madonna hat mit Serotonin Moonbeams einen enormen Banger veröffentlicht der sowohl die winterlichen Home-Partys, als auch die sommerlichen Festivals und Open-Airs beschallen wird und die Freude auf weiterer, solcher fantastischen Songs, steigert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..