Bear's Den - Stitch In Time

Bear’s Den – A Stitch In Time Saves Nine

Irgendwo zwischen einem Hotel, einer psychiatrischen Klinik, einer Bar, die länger geöffnet hat als anderswo, einem Paradies, einem Traum, einem Albtraum und einem endlosen Meer von Korridoren und Treppen, die uns zu Räumen führen, die Erinnerungen repräsentieren – gute, schlechte, glückliche oder schwierige. Mit dieser Umschreibung veröffentlichte das britische Duo Bear’s Den in diesem Frühjahr ihr großartiges viertes Studioalbum Blue Hours. Hierauf befassten sich Andrew Davie 
und Kevin Jones mit Depressionen und der mentalen Gesundheit im allgemeinen, sowie einem Blick auf sich selbst. Während des Schreib- und Produktionsprozesses entstanden allerdings nicht nur die bereits bekannten zehn Songs des Albums, sondern noch weit mehr als 20 weitere Demoversionen von Songs, die bei Bear’s Den wie eine Arte B-Seite des Albums fungierten, so das Duo. Allerdings ploppten die Songs immer wieder bei den beiden auf und wurden so schließlich, nach Beendigung der Tour wieder aufgegriffen. Als ein Resultat davon ist nun der neue Song Stitch In Time rausgekommen.

Bear's Den Cedit: Bennie Curnow
Bear’s Den Cedit: Bennie Curnow

Stitch in Time ist ein Song, der Ideen rund um Traumata erforscht. Insbesondere die Idee, durch die Zeit zurückzureisen, um in einem schwierigen Moment mit jemandem zusammen zu sein, einfach bei ihm zu sein und ihn wissen zu lassen, dass es nicht in Ordnung ist. Jemanden vor diesem Moment zu erreichen, bedeutet auch seinen Charakter zu prägen. Ein Thema der neueren Songs sind Ängste rund um die Elternschaft. Zu erkennen, dass ich nicht möchte, dass mein Kind einige der schwierigen Dinge erlebt, die ich durchgemacht habe, oder dass es eine meiner ungesunden Marotten entwickelt, mit Dingen umzugehen. A stitch in time saves nine ist ein altes Sprichwort, das im Wesentlichen bedeutet, wenn du etwas im richtigen Moment sortieren kannst – könnte es dir später viel Arbeit ersparen. Das ist sozusagen die Essenz des Songs – so die Band. Und auch hier schaffen es Bear’s Den wieder einen Safe Space der Emotionen zu erzeugen. Mit warmen Instrumenten, der füllenden Stimme Andrew Davies und dem begleitenden Gefühl der wohligen Decke um einen herum möchte Stitch In Time uns sagen, dass auch die schweren Momente vorbeigehen und man sich auf die Menschen um einen herum verlassen kann. Damit ist Stitch In Time die richtige Einstimmung auf die dunkle und kalte Jahreszeit und ein verlässlicher Garant für ein wärmendes Gefühl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..