Sophie Grobler - Can I Get An Apron

Sophie Grobler – Große unbekannte Stimme

Es gibt sie immer wieder, diese Stimmen, die so groß sind, dass man sich nicht die Frage stellt, ob sie jemals ganz groß rauskommt, sondern man sich sicher ist, dass sie es schon lange ist. Die Berlinerin Sophie Grobler hat so eine Stimme – doch wird der Name wohl den wenigsten etwas sagen. Dabei kann man Grobler getrost als renommierte Musikerin bezeichnen. Ging sie in Potsdam auf ein Musikgymnasium, folgte ein Studium an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, ehe sie ein Stipendiat am Berklee College of Music bekam, an dem auch Ela Minus studierte. So ist sie in Stimmbildung an der Konzertgitarre und dem Klavier ausgebildet und studierte Jazzgesang in Weimar. Hinzu kommen Zusammenarbeiten mit unter anderem Bobby McFerrin und Clueso. Ebenso aktiv ist sie als Jurymitglied bei Jugend musiziert und gibt Workshops an Musikakademien. Boooom… möchte man da das Mikrofon droppen hören. Doch bei all diesen Referenzen ist es letztendlich die ausgebildete Stimme Groblers, die auf ihren aktuellen Songs so stark zur Geltung kommt. Hat die Sängerin vor kurzem erst mit Mother Baby die letzte Single veröffentlicht, ist es vor allem die vorherige Single Can I Get An Apron, die so unglaublich soulig stark ist und man hier nicht den Vergleich mit Künstlerinnen, wie Jessie Ware scheuen braucht.

Sophie Grobler Foto: Sandra Ludewig
Sophie Grobler Foto: Sandra Ludewig

Mit warmen Beats, flirrenden Synthies und einer starken Hook geht Can I Get An Apron sofort in den Kopf und lässt den Körper sich langsam in Schwingungen versetzen. Dabei schafft der Sound einen Abschlusballmoment, in dem die große Discokugel in der Mitte der Turnhalle jede noch so entlegene Ecke erreicht und alles in eine verzauberte Stimmung aus Genügsamkeit, Glück und Freude stimmt. Allerdings behandelt die Sängerin im Song ein fast schon gegensätzliches Gefühl. Grobler führt auf Can I Get An Apron eine Art Konversation mit den vielen Frauen, die sich auf ihren sozialen Kanälen mit unzähligen Filtern bearbeiten und einem Ideal nacheifern, welches so in der Realität gar nicht existiert. Überhaupt, hat Sophie Grobler die Themen Bodyshaming, Bodypositivity und die Rolle der Frau in einer männerdominierten Welt beschäftigt und auf ihre neue EP Woman gepackt. Herausgekommen sind vielseitige und -schichtige Songs, die von sanfter Ballade, über Powerpop, bis hin zu Soul reichen und damit nur einen Ausschnitt aus dem Facettenreichtum der Sängerin zeigen. Woman kommt am 16. September raus und begeistert mit einer großen Stimme, die in extra ausgewählten Locations, wie dem Schloß Sacrow in Potsdam, nochmals für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..