Years & Years - Starstruck

Years & Years – Große Veränderungen werfen ihren Schatten voraus

Die Nachricht saß und kam gänzlich unerwartet. Am 18. März veröffentlichten Years & Years – die 2012 mit I Wish I Knew ihre Debütsingle veröffentlichten und seit Mitte der 2010er zu einem der erfolgreichsten Acts Großbritanniens zählen – ein Statement, das die Fans erschrecken ließ. Denn darin teilte das Trio um die beiden Multiinstrumentalisten Mikey Goldsworthy und Emre Türkmen, sowie dem Sänger Olly Alexander mit, dass die Band von nun an zu einem Soloprojekt von Olly Alexander werden würde. Schnell kamen Stimmen auf, die Angst davor hatten, dass damit auch der einzigartige Sound von Years & Years verloren gehen würde. Nun hat Olly Alexander mit Starstruck einen ersten neuen Song veröffentlicht und zeigt damit, dass zumindest vom Sound, alles beim Alten bleiben würde. Denn mit einer enorm tanzbaren, poppigen und ohrwurmträchtigen Nummer, wie Starstruck setzt Olly Alexander genau dort an, wo er vor drei Jahren mit dem zweiten Years & Years Album Palo Santo aufgehört hat. Alexander selbst, sagt über Starstruck, dass der Song in einer Nacht entstanden ist, als ich auf dem Land weit weg von London im Studio war. Ich konnte mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal so viele Sterne am Nachthimmel gesehen hatte – man ist das einfach nicht mehr gewohnt, wenn man in einer Großstadt lebt.

Years & Years
Years & Years

Seitdem wir alle aber unser Leben in der ein oder anderen Form anhalten mussten, wollte ich einen Song schreiben, der zum Ausgehen und Tanzen anregt. Also habe ich all die überwältigende Energie in diesen Song gepackt. In Starstruck geht es um den Druck, den man hat, wenn man in einen Menschen verliebt ist. Es geht darum, dieses Gefühl festzuhalten und nicht mehr gehen zu lassen. Wie die meisten von uns habe auch ich das letzte Jahr über fast ausschließlich zu Hause verbracht und daher wollte ich etwas super Positives und Spaßiges für die Menschen (und mich) aufnehmen, zu dem man rumhüpfen kann. Was auch immer wir tun und wer auch immer wir sind, ich denke, dass jeder von uns verdient hat, für drei Minuten einen Moment der Ekstase zu erleben. Damit hat der Musiker, der ein wahres Energiebündel ist und für die Channel 4 Miniserie It’s a Sin von Russell T Davies vor der Kamera stand, einmal mehr gezeigt, dass es auf die positive Einstellungen ankommt. Und diese versprüht der Olly Alexander nicht nur mit seiner Musik, sondern auch mit seiner kompletten Persönlichkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.