SYML - Stay Close

SYML – Für ein paar Minuten auf Kur gehen

SYML veröffentlicht fast schon im Monatsrhythmus neue Songs. Dabei übertrifft er sich mit jedem seiner Songs aufs Neue und berührt uns – wie bei True, bringt uns gute Laune oder auch zum tanzen. Mit seiner neuesten Veröffentlichung hat SYML einmal mehr alle Herzen auf seiner Seite und berührt uns mit einer ungemein privaten und emotionalen Geschichte. Im dazugehörigen Musikvideo von Stay Close sehen wir SYML – alias Brian Fennell – schließlich auch endlich wieder in Persona. Dies ist bei der Anzahl an Veröffentlichungen nicht gesetzt und kam in den letzten Jahren nur bei den Songs Wildfire, Clean Eyes und WDWGILY vor. Auf Stay Close hat SYML einen Song veröffentlicht, der geerdet, pur und leichtfüßig klingt. Dabei ist der Hintergrund des Songs alles andere als leichtfüßig – singt sich SYML hier doch durch die vergangenen zwei Jahre. Denn so lange ist es her, dass sein Vater die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhielt. Mit puren Gefühlen beschreibt SYML auf seinen Social-Media-Seiten die Beziehung zu seinem Vater, spricht von Liebe, Dankbarkeit, Stolz und Kraft. Aber auch von Strenge und stoischem Verhalten.

SYML Photo by Jesse Morrow
SYML Photo by Jesse Morrow

Mit Stay Close hat Fennell die letzten zwei Jahre verarbeitet und so einen therapeutischen Prozess vollzogen. Mit Klavier, zurückhaltenden Synthies und einer gefühlvollen Stimme lässt SYML auf Stay Close erneut einen Einblick in seine Gefühlswelt zu. Der Song klingt vertraut, warm, entschleunigend, verträumt und fordert uns musikalisch dazu auf, einmal anzuhalten und durchzuatmen. Gleichzeitig zu der Veröffentlichung von Stay Close kündigt SYML mit DIM eine neue EP an, die am 16. April erscheinen wird. Wir können uns dabei erneut auf ein paar Songs freuen, die – sowohl musikalisch, als auch textlich – eine so hohe Qualität haben werden, dass er uns mit jedem einzelnen Song packen wird. Über Stay Close schreibt SYML noch, dass er dankbar über so viele Dinge bezüglich meines Vaters ist, jedoch am dankbarsten bin ich darüber, dass zwischen uns nichts unausgesprochen geblieben ist. Schließlich fügte Fennell dem Post hinzu, dass sein Vater letzte Woche verstorben sei. Umso großer wird der Song, dem er ihn gewidmet hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.