No King. No Crown. - Out Into The Wild

No King. No Crown. & Broken Forest – Ermutigen uns Durchzuatmen

Es beginnt alles mit einer Gitarre, einem Hall – und erinnert damit sogar ein wenig an die ersten Sekunden des a-ha Songs Summer Moved On – bis René Ahligs wunderbar sanfte Stimme einsetzt. Doch das Empowerment – von Songs großer Bands – folgt bereits in den darauffolgenden Sekunden, wenn No King. No Crown. dies überhaupt bräuchten. Denn mit ihrer neuen Single Out Into The Wild, auf der Broken Forest als Kollaborationspartnerin mit dabei ist, schicken sie uns in die Natur. Genauer gesagt, in die Wildniss. Mit einer warmen Instrumentierung aus Akustik- und E-Gitarren, zurückhaltenden Drums und einem melodischen Bett aus Synthesizern und Bässen bauen sie in Folge des fast vierminütigen Songs einen Wald voller Fabeln, voller saftigen Farnen, moosbedeckten Bäumen und Lichtkegeln auf, die durch die Baumkronen ihren Weg auf den Boden finden. der Song soll als ein Fluchtmoment aus der Realität fungieren. Dem, was wir in unserem Alltag als fast schon Normal erachten, uns aber unterschwellig immer auch in Stressmomente versetzt.

No King. No Crown.      Credits: Tom Nachbar
No King. No Crown. Credits: Tom Nachbar

Diesem Druck, immer überall präsent zu sein, mitzumischen und sich der digitalen Welt hinzugeben, stellen No King. No Crown und Broken Forest einen Notausgang gegenüber und rufen förmlich, öffne die Tür und lass alles abfallen. Mit Luise London – die sich hinter der eindringlich, teils rauchig sanften Stimme von Broken Forest verbirgt – haben No King. No Crown. die perfekte Begleitung für ihren oft so einfühlsam, melancholisch starken Folksound gefunden und greifen bei Out Into The Wild auf eine Dramaturgie zurück, die sich aus einem sanften Start mit stetiger Steigerung schließlich zu einem ergreifenden Duett der Eindringlichkeit entlädt. Gleichzeitig werden sie nie hysterisch, sondern geben uns vielmehr das Gefühl, einen Raum gefunden zu haben, der zum Ausruhen da ist. No King. No Crown. schaffen es auch mit diesem Song wieder, die Seele zu berühren und kündigen mit Out Into The Wild gleichzeitig ihr neues Album We Made Ourselves A Home an. Für Broken Forest bedeutet die heutige Veröffentlichung von Out Into The Wild auch die Veröffentlichung ihrer neuen EP Wild At Heart. Somit lässt Out Into The Wild gleich die Freude auf noch viele neue großartige Songs von No King. No Crown. wachsen und liefert mit Broken Forests neuer EP bis dahin schonmal einen starken Vorreiter ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..