No King. No Crown. - Never Taught To Treasure

No King. No Crown. – Die Pause, die wir brauchen

Es sind stürmische Zeiten – und das liest sich leichter, als es gemeint ist. Denn was wir aktuell an Informationen verarbeiten müssen, kommt oftmals einer Ohnmacht gleich. Daher sehnen wir uns immer öfter und zunehmend intensiver nach einem Momenten der Pause, der uns runterbringt – den Fokus löst, um einfach einen Moment lang nur zu sein. Diesen Moment bescheren uns die Jungs von No King. No Crown. mit ihrer neuen Single Never Taught To Treasure. Immer dabei – das leise Gefühl einer verletzten Seele. Frontsänger René Ahlig schafft es mit seiner Stimme eine Verbindung zwischen tief sitzendem Schmerz, bitterlicher Enttäuschung, kindlichem Aufbruch und dem Wunsch nach Heilung zu bauen. Diese Mischung aus aufrichtigen Emotionen zeichnet No King. No Crown. aus.

No King. No Crown.
No King. No Crown.

Auf ihrer neuen Single Never Taught To Treasure besingen sie daher den Fakt, dass wir Vieles als selbstverständlich ansehen und uns gar nicht mehr bewusst sind, wie dankbar wir für die vielen kleinen Dinge im Leben sein können. Begleitet wird Ahlig dabei von einer Gitarre auf Reisen, einem Synthesizer, der mit einer Post-Rock-Attitüde aufwartet und Perkussions, die dem Song eine Tiefe und Weite geben, die uns aus der Enge in unserem Kopf holt. Entstanden ist der Song bereits letztes – trotz des Winterschlafs den er noch in den Augen hat, zur wunderschönen Frühlingshymne. Herausgekommen ist Never Taught To Treasure aber nun zu einer Zeit, die sich nochmal so deutlich verändert zeigt, der Song aber dennoch nichts von seiner Aktualität einbüßt. Wofür entscheiden wir uns? Was machen wir daraus? Und wie verändern wir unsere Zukunft dadurch? Das alles kann man sich fragen. Vielleicht findet man durch diese Fragen auch noch eine neuer Ausrichtung, doch wenn nicht, schmälert es in keinem Moment, die Kraft, die No King. No Crown einmal mehr durch ihre starke Symbiose aus Lyrics, Instrumentierung und emotionalem Gesang vermitteln und hält damit für alle eine Tür offen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..