Nach Duke Dumont geht es nahtlos mit Sigma weiter

Mit ‚Nobody To Love‘ gelang den beiden DJ’s aus Leeds, die sich nach dem 18. Buchstaben des griechischen Alphabetes benannt haben, der Coup schlechthin. So haben sich Sigma dem von,  seit jeher in den Medien kontrovers diskutierten, Kanye West Song ‚Bound 2‘ vorgenommen und daraus einen großen Drum’n’Bass Track gemixt. Dass dieser europaweit einschlug wie eine Bombe muss nicht mehr erwähnt werden. Nun kommen sie mit der Nachfolgesingle ‚Changing‘ wieder zurück und haben sich hierfür keine geringere als Großbritanniens Sängerin und Everybodys-Darling Paloma Faith mit ins Boot geholt. Rausgekommen ist ein weiterer Garant auf die Pole Position der Charts und nebenbei noch eine ungemein tanzbare Nummer. Und so bleiben sich Sigma, entgegen ihrer Songlyrics „….Everything is changing…“, doch treu und wissen was sie können.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Allgemein. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s