London Grammar - Big Picture

London Grammar – Für das Big Picture bleibt keine Zeit

Man könnte meinen, dass es London Grammar jetzt ganz eilig haben. Wurde doch vor wenigen Stunden Big Picture veröffentlicht und somit genau vier Wochen nach ihrer ersten Single Rooting For You, aus dem kommenden, zweiten Album. Und eines scheint sich immer deutlicher zu zeigen; sie haben sich verändert. Nicht, dass Hanna Reids Stimme anders klingt oder der Sound sich deutlich verändert hat. Es ist vielmehr ein Gefühl, dass die Änderung beschreibt. So singt Reid bei Big Picture ebenso wie bei Rooting For You deutlich längere Sätze, fast schon Blöcke, die somit die Atmosphäre total verändern. Um sich Big Picture vorzustellen, braucht man nur an einen großen Moment denken, der von Menschenmassen, die zusammenkommen, geprägt ist, um das gleiche zu fühlen. Dann spricht dort plötzlich Reid und die Musik drückt die Emotionen ins unermessliche. Am Ende steht man mit tausenden Menschen um sich herum da und ist aufgewühlt und glücklich das erlebt zu haben. Genau diese Atmosphäre transportieren London Grammar mit Big Picture. Und plötzlich ist er vorbei. Nach 4:40 Minuten faded Big Picture schnell aus, verstummt und man stellt fest, dass die Massen um einen herum weg sind und drückt schnell auf Repeat.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.