Die andere Seite der Band Of Monsters And Men

Wir haben schon viel von Of Monsters And Men gehört, da war der erfolgreiche Hit ‚Little Talks‘ sowie ‚Dirty Paws‘ und ‚Mountain Sound‘ aus dem Debütalbum ‚My Head Is An Animal‘. Nachdem nun vor einigen Wochen die erste Single ‚Crystals‘ vom, im Juni erscheinenden, zweiten Album ‚Beneath The Skin‘ ausgekoppelt wurde, dachte man, sie würden die Geschichte und die Mischung aus Indie, Folk und Pop weiterschreiben. Doch die nun veröffentlichte, zweite Single ‚I Of The Storm‘ wagt es mit dieser Erwartung zu brechen. Ist es doch eine wunderschöne Ballade, ohne choralem Gesang und ohne pompöser Musik. Nur Nanna’s Stimme, Trommeln und ein zurückhaltender Beat bestimmen ‚I Of The Storm‘. Eine erfrischend andere Seite der Isländer, die unsere Neugier auf das zweite Album nur noch erhöht.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Allgemein. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s