Fickle Friends – Interview (DE)

Vor wenigen Wochen spielten sie noch live in Berliner Bi Nuu zum Introducing des Intro Magazines. Nun habe ich mit Natassja von Fickle Friends ein Interview gehabt und über ihre Musik, dem kommenden Auftritt auf dem MELT! Festival 2014 und einem Album gesprochen.

https://www.facebook.com/FickleFriends?fref=ts

Fickle Friends

   

Soundtrack-Of-My-Life: Wie war euer Auftritt am 24. Februar im Londoner Club The Waiting Room? Ich habe gehört, dass es Euer erster Auftritt als Headliner war, stimmt das?

Natassja: Oh, es war super… Unglaublich intim, und so positiv, dass man es im ganzen Saal spüren konnte. Es war fantastisch zu sehen, dass so viele Menschen Tickets gekauft haben nur um uns zu sehen!

SOML: Wie seid ihr zur Musik gekommen und wo habt ihr euch das erste Mal getroffen?

N: Wir alle haben seit jeher einen Bezug zur Musik. Bei mir kommt es sicher von meine Mutter, die eine Musikliebhaberin ist und gerne auf Festivals geht. So bin ich damit aufgewachsen. Doch so richtig entwickelt hat sich das ganze erst als wir uns an der Uni trafen und die Band gründeten.

SOML: Natassja, Du und Sam, ihr habt euch am Liverpool Institute for Performing Art kennengelernt. War damals schon der Traum bei Dir da, Musik in einer Band zu machen, so wie ihr es jetzt gerade macht?

N: Als ich an die LIPA kam, habe ich nicht im Traum daran gedacht irgendwann einmal, in einer Band, als Frontsängerin aufzutreten. Doch man kann halt nie vorhersehen, was das Leben so bringt. Pläne ändern sich, wenn Du Menschen triffst, die dich positiv beeinflussen können. Und so ist es passiert. Danach nach Brighton zu ziehen hat mir unglaublich viel Kraft gegeben Texte zu schreiben. Aus all diesen Faktoren entstand dann Fickle Friends.

SOML: Wie sah Euer Leben vor Fickle Friends aus?

N: Wir alle waren vor Fickle Friends bereits in der einen oder anderen Band. Doch in den letzten Jahren haben wir einfach Songs geschrieben und sind Aufgetreten… und haben versucht unser Studium zu beenden. (lacht)

SOML: Das Wort Fickle bedeutet im deutschen ‚Wankelmut‘ – wie der deutsche DJ – Warum habt ihr euch gerade für diesen Namen entschieden?

N: Es war mal ein Spitzname den ich von Irgendjemanden bekommen hatte, weil ich immer im letzten Moment meine Meinung ändere. Mir gefiel diese Veränderung und gleichzeitig ist es ein Bandname der sich schnell in Deinem Kopf festsetzt.

SOML: SWIM war euer erster großer Hit. Mittlerweile zählt er über 800.00. Klicks auf Soundcloud und mit allen Videos zusammen bei YouTube über 200.000 Views. Was bedeutet SWIM heute für euch und eure Band?

N: SWIM war sehr wichtig, weil es unser Einstieg in die Musikindustrie war. Alles was wir im letzten Jahr erreicht haben, haben wir der Tatsache zu verdanken, dass wir den Song zur richtigen Zeit rausgebracht haben. Man kann sich mit dem Song identifizieren und in Nostalgie schwimmen (das soll kein Witz sein). Wir waren dann absolut überwältigt, dass die Leute den Song so lieben. Es war auf jeden Fall der Anfang unserer Karriere.

SOML: Gibt es eine wahre Geschichte hinter dem Text zu SWIM? Oder hat dich jemand zu diesen Zeilen beeinflusst?

N: Es ist immer ein kleines bisschen wie ein Spiel mit dem Feuer. Und natürlich schreibe ich über Erfahrungen, die ich gemacht habe oder über Menschen, die in mein Leben getreten sind. Doch ich schreibe auch viele Texte als Erzählungen, die von Problemen handeln, die jeder von uns irgendwann einmal erlebt. So können sich die Menschen mehr in die Songs hineinversetzen und bauen eine Beziehung zu ihnen auf.

SOML: Ich habe in einem Interview gelesen, dass ihr, so lange es euch möglich ist, euren unabhängigen Status als Band beibehalten wollt. Kannst Du jetzt schon absehen, wann der Punkt für euch erreicht sein muss um bei den großen Plattenfirmen einen Plattenvertrag zu unterschreiben? Oder sind sogar schon Plattenfirmen an Euch ran getreten?

N: Ha! Wir werden jetzt nicht über Plattenverträge sprechen. Dieses Thema wird immer schwieriger. Denn es ist nicht leicht unser Tempo weiterhin zu halten ohne einen Plattenvertrag abzuschließen. ABER…wie ich schon meinte, werden wir weiterhin das machen, was wir lieben und was uns Spaß macht und werden hart dafür arbeiten. Wir warten einfach noch auf jemanden der unsere Vision mit uns teilt.

Fickle Friends

Fickle Friends

SOML: Kommen wir nochmal zurück zu eurer Musik. Wen würdet Ihr zu euren musikalischen Einflüssen zählen?

N: Wenn wir uns für fünf entscheiden müssten, wären das, Michael Jackson, Phoenix, Bombay Bicycle Club, Little Dragon…. Oh, und Taylor Swift. Wir lieben sie einfach.

SOML: Ihr habt vor kurzem von einer neuen EP gesprochen, die ihr im Frühjahr 2015 rausbringen wollt. Wann können wir diese erwarten?

N: Oh.. Das wird nicht mehr allzu lange dauern… Geduldet euch noch ein wenig und ihr werdet begeistert sein.

SOML: Dürfen wir dieses Jahr, neben eurer kommenden EP, noch auf ein Album hoffen?

N: Es wird vorerst bei EP’s und Singles bleiben. Wir schreiben allerdings kontinuierlich Material für ein Album, doch wird das alles Schritt für Schritt gehen und Formen annehmen, wenn wir uns sicher sind, dass wir die Zeit und die finanziellen Mittel haben um das beste auf die Beine zu stellen, was wir je gemacht haben.

SOML: Ich habe einen Bericht über Euch auf der amerikanischen Billboard-Internetseite gelesen. Zwischen der Billboard Homepage und meinem Blog befinden sich Welten. Welchen Weg der Werbung für Eure Band mögt ihr und wie kommt es, dass ihr immer noch kleinen Blogs wie meinem antwortet?

N: Für uns ist es wichtig Kontakte zu Menschen, die uns unterstützen, zu pflegen. Egal ob es Fans, Blogs oder die Presse ist, wir zählen da wirklich Jeden dazu. Aufrichtige Fans sind das wichtigste was eine Band haben kann. Natürlich möchten wir auch dazu beitragen eine enge Beziehung zu unseren Fans zu halten.

SOML: Ich konnte euch, neben dem Introducing Konzert vor einigen Wochen in Berlin, auch schon letztes Jahr auf dem Berlin Festival live spielen sehen. Beim Introducing hatte ich einen klaren Unterschied zu eurem letztjährigen Auftritt auf dem Berlin Festival erkennen können. Hin zu einem energiegeladenen Auftritt. Man sieht, dass ihr erwachsener geworden seid und euch freier auf der Bühne bewegt. Kommenden Sommer werdet Ihr auf dem MELT! Festival auftreten, was können wir dort von euch erwarten und wisst ihr schon auf welcher Bühne ihr auftreten werdet?

N: Nein, welche Bühne es werden wird, steht noch nicht fest aber wir wollen auf jeden Fall unsere Show verbessern. Umso mehr Songs wir haben umso besser wollen wir live sein. Da sind wir aktuell sehr akribisch und überlegen uns alles bis ins kleinste Detail was, ohne große finanzielle Unterstützung, nicht immer einfach ist. Doch wir denken, dass es uns gut gelingen wird unsere Musik rüberzubringen. So werden wir auch versuchen ein komplett neues Set beim MELT! zu spielen.

SOML: Als letzte Frage würde ich gerne von euch wissen, ob ihr einen Künstler bzw. eine Band habt, die noch völlig unbekannt ist/sind, die man aber mal gehört haben sollte?!

N: Emilie Nicolas und ihre Band sind fantastisch! Wir können nicht aufhören sie so oft es nur geht zu empfehlen. Wir denken, dass bei ihr noch einiges Großes in naher Zukunft passieren wird.

 

Firckle Friends brandneue Single ‚Play‘ könnt Ihr hier kaufen:

iTunes: Fickle Friends – Play
Amazon: Fickle Friends – Play
Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s