Er ist Soul, Er ist Funk, er ist Disko – Er ist Nile Rodgers

Wahrscheinlich werden viele Nile Rodgers erst seit dem Album ‚Random Access Memories‘ kennen, auf dem er einige Songs mit geschrieben und produziert hat. So kann man Rodgers beispielsweise auf Daft Punks Hit ‚Get Lucky‘ hören und ihn auf der Bühne dazu singen sehen. Doch Rodgers ist nicht erst seit Daft Punk eine Größe. Vielmehr ist er ein Urgestein der Disco-Ära der 70er und 80er Jahre. So produzierte und arbeitete er an Songs von Sister Sledge, David Bowie, Madonna, Avicii und Disclosure mit. Doch sein größter Coup gelang ihm mit der Gründung der Gruppe Chic, mit der er zahlreiche weltweit Hits veröffentlichte und so Songs wie ‚Dance, Dance, Dance‘, ‚Good Times‘ und ‚Le Freak‘ bis heute Garanten für Partystimmung sind.
Nun, 23 Jahre nach der letzten Platte von Chic, kommt mit dem Song ‚I’ll Be There‘ ein neuer Chic-Song auf den Markt und lehrt allen Popmusikern, was es heißt gute, moderne und vor allem skandallose Musik zu machen. Und so klingt ‚I’ll Be There‘ auch gar nicht mal mehr so anders als das aktuelle Material von Küntlern wie Daft Punk oder Pharrell Williams. Die Tanzbarkeit ist hier enorm und der Feel-Good-Charakter katapultiert einen 40 Jahre zurück.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Allgemein. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s