Die Glasgower Indiepioniere – Belle & Sebastian

Seit nunmehr fast zwanzig Jahren machen Stuart Murdoch und Co. zusammen als Belle & Sebastian Indie-Pop. Waren die Musiker anfangs nur einem kleinen Publikum aus Glasgow und Umgebung bekannt, bauten sie über die Jahre stetig mit ihren Alben eine beachtliche Fangemeinde auf. Auch heute sind Belle & Sebastian noch immer eine Band die nicht im Rampenlicht steht aber ihre Fans gefunden hat. Gerade ist das neunte Album ‚Girls In Peacetime Want To Dance‘ erschienen und beweisen Belle & Sebastian hier einmal mehr ihr Feingefühl für sanfte Indietöne und pfiffige Kompositionen. Hinzu kommt die vertraut warme Stimme von Stuart Murdoch. Auf der aktuellen Single ‚Nobody’s Empire‘ singt Murdoch über seine, während seiner Kindheit andauernden, Krankheit und sorgt so abermals für einen typischen Belle & Sebastian Song. Das dazugehörige Video wurde mit Bildern von Fans, dem Archiv der schottischen Nationalgalerie und Sequenzen des Models Tamzin Merchant zusammengestellt. Merchant mimt hierbei Murdochs Gesang nach und lässt den Zuschauer so etwas irritiert zurück. Gerade dies ist der Grund für die treue Fangemeinde. Sind die Nuancen der Veränderung doch so sanft und fließend, dass man sich nie auch nur einen Moment entfemdet fühlt.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Allgemein. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s