Kytes – Indiehit erster Klasse

Wenn schon die Briten aktuell keinen Indie mehr hervorbringen, tut sich in den letzten Jahren so einiges in Deutschland. Mit Razz, den Giant Rooks und Kytes auf der Überholspur, werden auch ihre Songs immer öfter von den Radiostationen gespielt. Dabei kommt letztere Band aus München und stellt nun mit Remedy die neueste Single der im Januar erscheinenden EP Frisbee vor. Hierauf klingen Kytes so unfassbar locker und haben mit dem zugehörigen Musikvideo eine amüsante Indoor-Sommeratmosphäre geschaffen. Mit digitalem Pool, Bildeinstellungen irgendwo zwischen – von amerikanischen Hip-Hop Videos inspirierten – Nahaufnahmen Eis essender Badenixen und weiteren weirden Aktionen begeistern Kytes nicht nur durch das Video, sondern natürlich auch mit einem satten Indieohrwurm. Mit groovigen Gitarrenriffs und einer eingängigen Beatfolge ist Remedy ein absoluter Hit und lässt Michael Spieler, Timothy Lush, Kerim Öke und Thomas Sedlacek – alias Kytes – ins Rampenlicht der deutschen Indieszene treten. Die nächste Indiedisco-Nacht kann also kommen!

Advertisements

Tom Grennan – Debütalbum mit viel Soul

Seit anderthalb Jahren könnt Ihr hier auf SOML den jungen, britischen Soulsänger Tom Grennan verfolgen. 2016 als Featuring-Act auf dem Chase & Status Song All Goes Wrong erstmals in die Öffentlichkeit getreten, hat er über die letzten Jahre mit Praying und Found What I’ve Been Looking For und weiteren Songs sein Profil immer weiter geschärft. Als Mischung zwischen Pop und Soul ist vor allem Grennans markant, rauchige Stimme der Schlüssel zu seinem Sound. Auf seiner neuen Single Sober zeigt Grennan dann auch, warum dieser Sound für die Masse gemacht ist. Mit voluminösen Beats, intensiven Geigen, hervorstechendem Schlagzeug und starker Stimme ist Sober eine Fahrt auf der Überholspur. Schnell, gewaltig und intensiv lässt Grennan hier keinen Zweifel offen, dass er gehört werden möchte. Dabei kündigt er mit Sober auch endlich sein lange erwartetes Debütalbum Lighting Matches an, welches Anfang Juli in den Läden stehen wird und neben Praying, Found What I’ve Been Looking For auch All Goes Wrong und den fantastischen Song Something In The Water beinhalten wird. Nun gibt Tom Grennan alles und ist damit präsenter denn je.