OTR feat. Ukiyo - Midnight Sun

OTR – Kündigt langersehntes Debütalbum an

Es ist dieser euphorische Moment, den wir im Sound des Künstlers OTR wiedererkennen. Ein Sound, der uns an M83 oder an Flume erinnert. Und tatsächlich zählen diese Künstler sowie auch Petit Biscuit und ODESZA zu den großen Einflüssen des US-Amerikanischen Musikers Ryan Chadwick, der als OTR bereits 2018 mit seiner EP Unfold für Aufsehen sorgte. Nun hat OTR mit Lost At Midnight sein Debütalbum für den 24. April angekündigt und sorgt mit seiner Tracklist erneut für Begeisterung. Denn bereits bei den veröffentlichten Songs Drive – zusammen mit Panama – und Heart – der mit Shallou entstand – hat OTR keine Geringeren als zwei der großartigsten Künstler aus dem Bereich Mood-Electro auf seinem Album dabei. Doch mit seiner nun veröffentlichten und offiziellen Leadsingle Midnight Sun hat sich der 26-Jährige einen weiteren Künstler dieses Bereichs geschnappt und zusammen mit dem 20-jährigen Australier Ukiyo einen epischen und cineastischen Sound produziert, der sich auf eine Stufe mit M83s Meisterwerk Hurry Up, We’re Dreaming stellen kann. Mit großem Sound, flirrenden Synthies und hallendem Gesang passt Midnight Sun wunderbar zum Sonnenaufgang und dem Erwachen von Leben. Denn genau in einem solchen Moment kam OTR die Idee zu dem Song. In einem Flugzeug sitzend, kam ihm dieser Moment – mit Blick über die Wolken zur aufgehenden Sonne – so monumental vor, dass es für ihn klar war, dem Song einen opulenten Sound zu geben. Neben Panama, Shallou und Ukiyo werden aber auch Au/Ra und Vancouver Sleep Clinic mit dabei sein und das Album zu einem Anwärter auf das Debütalbum des Jahres werden lassen.

M83 - Do It, Try It

M83 – Zwischen Disco Clash und sehr viel Trash

Lange fünf Jahre hat es gedauert, bis der Franzose Anthony Gonzalez und seine Band M83 ein neues Studioalbum vorlegten. Nachdem das 2011er Album Hurry Up, We’re Dreaming den internationalen Durchbruch bedeutete und der Song Midnight City auch heute noch auf jeder Party und in jedem Club ein Muss ist, wurde es still um die Band. Was folgten, waren die Soundtracks zum US-Blockbuster Oblivion und You And The Night – einem französischen Drama, bei dem Gonzales‘ Bruder Yann Gonzalez Regie führte. Nun ist mit Junk Album Nummer sieben für den 8. April angekündigt und mit Do It, Try It gleich auch eine Vorabsingle veröffentlicht worden, die überrascht und auf den ersten Blick befremdlich klingt.
Beginnt Do It, Try It mit einem Klavier und einem mal gepitcht, mal nach Autotune klingenden Gesang, wird im Verlauf der 3:38 Minuten ein wahres Syntheziser-Feuerwerk losgelassen, dass eine Verbindung aus M83’s vorherigem Album Hurry Up, We’re Dreaming und den goldenen Zeiten der 80er Jahre schafft. Im Mittelpunkt des Songs steht aber – wie von Gonzalez gewohnt – ein starker Aufbau mit einem explosionsartigen Refrain. Und am Ende stellt man fest, dass Do It, Try It doch eigentlich gar nicht so weit entfernt von dem ist, was man von M83 kennt. Gut, dass die 5 Jahre Warten vorbei sind!

M83 - Do It, Try It

Video: M83 – Do It, Try It