Oliver Heldens & Party Pupils feat. Max - Set Me Free

Oliver Heldens & Party Pupils feat. MAX – Es ist Zeit für die Tanzfläche

Der niederländische Produzent und DJ lebt den Traum eines international, gefeierten DJs. Mit seinen 25 Jahren ist er bereits seit sieben Jahren im Musikgeschäft, aktuell auf Platz 8 der Top 100 DJs laut DJ Magazine und unterschrieb mit gerade einmal 18 Jahren beim bekannten Elektro-Label Spinnin‘ Records einen Vertrag. Ob Avicii, Tiësto, Calvin Harris, Moby, Felix Jaehn, Eric Prydz, Duke Dumont, Möwe oder Odesza – alle waren oder sind bei dem niederländischen Label unter Vertrag. Mit einer geschickten Marketingabteilung lanciert das Label immer wieder neue Songs und Künstler, indem sie als erstes nur den Song veröffentlichen, den Künstler dazu aber nicht benennen. So entsteht ein Hype um den Song, der oftmals schließlich in hohen Chartpositionen endet. Mit Oliver Heldens unter dem Dach von Spinnin‘ folgte nach nur einem Jahr mit Gecko (Overdrive) der erste Nummer-1 Hit in Großbritannien. Hier konnte man gleichzeitig auch die damalige Newcomerin Becky Hill hören. Mit Last All Night (Koala) – das er zusammen KStewart veröffentlichte – konnte Heldens noch im selben Jahr einen weiteren Top-5 Hit in Großbritannien einstreichen.

Oliver Heldens
Oliver Heldens

2019 machte sich der, aus Rotterdam kommende, DJ schließlich an eine Coverversion, die einen noch viel größeren Erfolg für ihn bedeuten sollte. Denn auf Turn Me On verarbeitete Heldens zusammen mit dem britischen DJ Riton und der Sängerin Vula den 80er Jahre Yazoo-Klassiker Don’t Go und nutzten zusätzlich Lyrics des First Choice Hits Doctor Love den sie 1977 veröffentlichten. Oliver Heldens schaffte es mit Turn Me On in 21 Ländern in die Charts und verkaufte den Song über 1 Million Mal. Auf seinem neuen Song Set Me Free verbindet der Niederländer nun Disco, French House und modernen EDM zu einem grandiosen Dancehit. Heldens hat diesen zusammen mit dem US-Amerikanischen Elektro-Duo Party Pupils produziert, das aus Ryan Siegel und Max Schneider besteht. Letzterer ist zusätzlich auch noch as MAX aufgeführt und singt die Lyrics. Veröffentlicht wird die ungewöhnlich poppige Nummer unter Heldens neuem Sublabel OH2, das über sein Hauptlabel Heldeep erscheint. Dieses hat er extra für die poppigeren Dancetracks geschaffen und zeigt damit, wie vielseitig seine Musik und Sounds sind. Set Me Free ist ein absoluter Banger, der gerade erst so richtig durchstartet.

Ytram & Elderbrook - Fire

Ytram & Elderbrook – Setzen uns in Flammen

Einer der erfolgreichsten DJs unserer Zeit hat mit dem britischen House-Act Elderbrook zusammen einen Song veröffentlicht. Nun werdet Ihr Euch fragen, wer dieser Ytram sein soll, der so erfolgreich ist, dass er es mit David Guetta und Tiësto aufnehmen kann. Hinter Ytram verbirgt sich kein geringerer, als der niederländische DJ Martin Garrix, der bereits mit unzähligen Künstlern zusammengearbeitet hat. Im Jahr 2019 vom Forbes Magazin auf Platz 7 der erfolgreichsten DJs der Welt gerankt, steht er damit noch vor David Guetta und Skrillex. Dabei ist der neue Name an die Anfänge Garrix‘ angelehnt, als er sich noch DJ Marty nannte – liesst man den Namen rückwärts, kommt Ytram raus. Zusammen mit Elderbrook hat Garrix nun den Song Fire veröffentlicht, der als Future House ein Zusammenspiel aus Deep House und Garage ist. Während Deep House heute eines der erfolgreichsten Genres im elektronischen Bereich ist, hat Garage in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung verloren. Neben The Streets waren es vor allem Artful Dodger, die diesem Genre um die Jahrtausendwende durch ihren 2Step zum Erfolg verhalfen.

Ytram & Elderbrook
Ytram & Elderbrook

Mit Elderbrook hat sich Garrix nun einen der angesagtesten britischen Elektrokünstler dazugeholt, der selbst erst vor wenigen Wochen mit Why Do We Shake In The Cold? sein Debütalbum veröffentlichte. Auf Fire packen die beiden so viel große Beats, wummernde Bässe und treibende Sounds, dass die 2:44 Minuten fast wie eine Halluzination erscheinen. Hier gibt uns der Song einen Eindruck von triefend nassen Wänden und Decken in einem dunklen, unterirdischen Club im Herzen der europäischen Partymetropolen, wie London und Berlin. Entstanden ist er Song durch einen Beitrag Garrix‘, in dem er Elderbrooks Song Numb postete. Daraufhin schrieb Elderbrook – der bereits seit längerem ein Fan des Niederländers ist – ihn einfach an und fragte, ob er Bock auf eine Zusammenarbeit habe. So entstand Fire in der Lockdown-Phase und arbeiteten die beiden via Zoom an diesem Song. Rausgekommen ist ein enorm energiegeladener Track, der sich feiern lässt und mit dem wir feiern wollen.