Wild Youth – Pop, so klebrig süß

Sie haben alles, was Newcomer benötigen, um ganz groß rauszukommen. Gitarren, eine äußerst markante Stimme, sympathische Bandmitglieder und bereits ein paar respektable Hits auf Spotify und im irischen Radio. Damit hat die vierköpfige Band Wild Youth aus Dublin die besten Voraussetzungen um den ganz großen Durchbruch zu feiern. Mit ihrer aktuellen Single Can’t Move On zeigen sie, wie klebrig süße Popsongs klingen müssen. So haben Callum McAdam, Ed Porter, David Whelan und Conor O’Donohoe mit Can’t Move On eine kräftige Indiepopnummer veröffentlicht, die bereits seit dem frühen Sommer durch die Blogs und Radiostationen geistert. Dabei bekamen sie prominente Unterstützung – haben den Song doch die beiden Musiker Mark Sheehan und Danny O’Donoghue von The Script produziert. Bereits im Vorfeld der Singleveröffentlichung konnten sie als Support-Act für Künstler wie Zara Larsson, Niall Horan und eben auch The Script spielen. Dies bracht ihnen im Anschluss zwei ausverkaufte Gigs in Dublin und London ein. Nun stehen sie kurz davor, auch im restlichen Europa groß rauszukommen und begeistern mit der Single Can’t Move On bestimmt schon bald auch hierzulande die Massen.

Advertisements

Kiara Nelson – kühler Pop aus Helsinki

Kiara Nelson - Cool My Rush

Kiara Nelson – Cool My Rush

Fernab der großen Popikonen wie Katy Perry, Lady Gaga und Ariana Grande gibt es auch immer mehr Underdog-Sängerinnen, die mit einer unkonventionellen Art Pop-Musik machen. Da kann man Kiiara, Wafia und auch Dua Lipa nennen. Kommen diese drei Sängerinnen aus den USA, Australien und Großbritannien, vereint die in Helsinki lebende Sängerin Kiara Nelson gleich drei Nationalitäten in sich. Hat sie doch nicht nur Finnische, sondern auch Schwedische und Amerikanische Wurzeln. Mit ihrer Debütsingle ‚Cool My Rush‘ klingt Nelson, die gerade einmal 18 Jahre alt ist, bereits, als hätte sie schon einen ganz genauen Plan davon, wie ihr Sound klingen soll. Mit einem bassgeladenen Popsong vereint sie den Pop einer Zara Larsson und die mystische Stimmung des Debütsongs ‚Be The One‘ von Dua Lipa. Sicherlich, schaut man sich aktuell den Erfolg der beiden Damen an, nicht die schlechteste Richtung. Nelson, die momentan im Studio ihr Debütalbum aufnimmt ist also definitiv eine Sängerin, die man im Auge behalten sollte.