Dagny - Somebody

Dagny – Großartiger Scandinavian-Pop

Es klang 2017 alles so vielversprechend – da war die Single Wearing Nothing, die europaweit promoted wurde und Dagny in die Charts katapultieren sollte. Auch hier auf SOML war ich mir sicher, dass die 29-jährige Norwegerin damit die Charts im Sturm erobern würde. Doch am Ende reichte es nicht ganz für den europaweiten Ruhm und schaffte es die 2018er Kollaboration Drink About mit dem Norwegischen House-Duo Seeb immerhin bis auf Platz 2 der norwegischen Singlecharts. Nachdem 2016 mit Ultraviolet eine erste EP veröffentlicht wurde, steht Dagny nun bereit, für den großen Durchbruch, der sich mit einem Debütalbum auszeichnen soll. Denn obwohl bisher nur feststeht, dass ihr Debüt im September dieses Jahres erscheinen soll, werden nach und nach immer mehr Songs veröffentlicht. Fest steht bisher, dass sowohl die erste Auskopplung Come Over als auch die nun veröffentlichte Single Somebody mit den vier weiteren Tracks Paris, Let Me CryCoulda Shoulda WouldaTension am 22. Mai als erster Teil des Albums unter dem Titel Side A veröffentlicht werden soll. Somebody reisst uns dabei mit einem euphorischen Dancebeat mit und erinnert an die flirrenden Beats einer Robyn oder Sigrid, die ebenfalls mit hymnenhaften Songs für absolute Partymomente sorgen. Dagny steht dem in nichts nach und hat auf Somebody die ganz großen Popmomente zusammengetragen, lässt uns unter der Diskokugel im blitzenden Scheinwerferlicht den Moment aller Momente erleben und dabei alles um uns herum vergessen. Somebody ist großer Pop, der sofort begeistert und zum tanzen aufruft.

Seeb feat. Neev – Bleibt der Erfolg?

Seeb feat. Neev - Breathe

Seeb feat. Neev – Breathe

Sie sind förmlich über Nacht zum Erfolg gekommen. Ihr Remix des Mike Posner Songs ‚I Took A Pill In Ibiza‘ ging in den letzten Monaten, wie kein anderer Song durch die Decke. So kletterte er in den letzten Wochen bis in die Top-5 von 16 Ländern.
Die beiden Norweger Simen Eriksrud und Espen Berg – alias Seeb haben es so binnen kürzester Zeit geschafft, worauf andere Produzenten Jahre hinarbeiten. Doch nicht nur ‚I Took A Pill In Ibiza‘ sondern auch ihr zweiter Remix des Shawn Mendes Songs ‚Stitches‘ erreichte ähnliche Chartsplatzierungen.
Nun veröffentlichen sie mit ‚Breathe‘ ihre erste eigene Single und zeigen, dass auch sie komplette Songs produzieren können und nicht nur als Remixer auftreten wollen. Mit einem großen Synthiesound und dem schwelgerischen Gesang, des ebenfalls aus Norwegen kommenden Sängers Neev, haben Seeb hier einen lupenreinen EDM-Song erschaffen, der für die Tanzfläche geschaffen ist. So gibt es große Momente die fast schon ekstatisch sind. Immer auch dabei; der ruhige Moment vor der ganz großen Melodie. So ist ein Clubbesuch mit diesem Song unabkömmlich.