Ben Platt – Schauspieler mit musikalischer Qualität

Der 25-jährige US-Amerikaner Ben Platt dürfte den meisten wohl durch seine Rolle als Benji Applebaum in den Pitch Perfect Filmen bekannt sein. Nach weiteren Filmen wie Ricki And The FlashBilly Lynn’s Long Halftime Walk oder The Female Brain steht er seit seinem 9. Lebensjahr vor allem auf der Theaterbühne und hat bereits in mehr als einem Dutzend Produktionen mitgewirkt. Aktuell wirkt er an einem von Netflix‘ nächsten großen Serien mit. Denn in The Politician spielt Platt neben Stars wie Gwyneth Paltrow die Hauptrolle und ist gleichzeitig auch noch Co-Produzent. Als wäre all dies noch nicht genug, dringt Platt nun auch in das Musikermetie vor und hat gerade mit der Single Bad Habit eine herzzerreißende Pianoballade veröffentlicht, die so rein und aufrichtig klingt, dass man sich ihrer nur hingeben kann. Wie eine kleine Lagerfeuergeschichte besingt Platt den Liebeskummer nach einer vergangenen Beziehung. Dies macht der US-Amerikaner so gefühlvoll und mit einer derartigen Präsenz in der Stimme, dass man sich der Emotionen von Platt nur äußerst schwer entziehen kann. Dabei klingt Bad Habit irgendwie, wie eine Mischung aus der gesanglichen Weite von Snow Patrol und der Pianoballaden einer Adele. Bad Habit ist eine dramatische Ballade, die uns einlädt, die Tür zu unseren innersten Gefühlen zu öffnen und aus der Verletzlichkeit auch immer eine Stärke zu machen.

Werbeanzeigen

Nilüfer Yanya – Zurückgezogene Gitarrenballade

Nilufer Yanya – The Florist

Mit dem bestechenden Gitarrenspiel und einem verführerisch, sanften Gesang überzeugt Nilüfer Yanya bereits ab der ersten Sekunde ihres Songs The Florist. Dabei klingt der Song so zurückgezogen und roh, dass man ihn fast neben sich in der U-Bahn spielend, vormutet. Mit einem schwelgerischen Ende ist The Florist ein einziger Traum und zeigt eine Sängerin, die durch ihre Irisch, türkischen Wurzeln gar nicht richtig einzuordnen ist. Und wären da nicht dutzenden Bibliotheksbücher, die sie seit Jahren bei sich zu Hause horten und, vor Angst über hohe Entleihgebühren, nicht zurückbringt, würde man denken, sie sei ein Engel. Denn weich, ruhig und hoch klingt Yanyas Stimme vor allem im zweiten Teil des Songs. Nilüfer Yanya hat mit dem so entstehenden, leicht jazzigem, melancholischen Sound ein ganz eigenes Genre kreiert. Selten klingen Liebeskummersongs so reizend wie es The Florist zeigt. Darum hört rein und freut Euch auf weitere Musik der Britin, die Ende des Jahres folgen soll.