Robyn - Beach 2k20 (Yaeji Remix)

Robyn & Yaeji – Zwei Soundgenies auf einem Track

Robyn ist bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr aus dem Popbusiness wegzudenken. Mit innovativen Sounds und frischen Beats veröffentlicht die Schwedin Album für Album absolute Hits. Auf ihrem aktuellen Album Honey gibt es so auch wieder ein Meisterwerk nach dem anderen. Einer davon – Beach2k20 – ist nun von der New Yorker Größe Yaeji geremixt worden. Yaeji steht mit ihrem Sound aus House und Hip-Hop und einem Gesangsmix aus Englisch und Koreanisch für sich selbst und hat dabei einen der größten musikalischen Hypes der letzten Jahre in New York ausgelöst. Ihre Partyreihen sind stets ausverkauft und auch weltweit reissen sich die Fans darum, sie einmal live zu sehen. Auf Beach 2k20 treffen sich nun beide Künstlerinnen und kreieren eine Version des Songs, der irgendwo zwischen Leichtigkeit und Clubsound wandelt und einen entspannt groovigen Beat besitzt. Dabei hält sich Yaeji bei ihrem Remix deutlich mehr an das Original, als es andere Remixe sonst machen und würdigt Robyns Musik damit dafür, dass man hier nur noch Feinheiten einbauen kann und der Song sonst schon perfekt ist. Auf dem Remix Beach 2k20 treffen sich zwei Soundgenies, die so auch gerne öfter zusammenarbeiten können.

Werbeanzeigen

Yaeji – Das New Yorker Genie legt nach

Warum den Wochenstart mit den typischen I don’t like Mondays… Gefühl beginnen, wenn uns die New Yorker Künstlerin Yaeji mit einem neuen Song das Wochenende – gefühlt – verlängern könnte?! Mit Raingurl hatte sie bereits im letzten Winter die Clubs beherrscht und eine jede Homeparty zum ausrasten gebracht. Dass ihre Musik diese Reaktionen hervorruft, liegt daran, dass Yaeji im New Yorker Stadtteil Brooklyn ihre eigenen Partys veranstaltet, die in leerstehenden Lagerhallen stattfinden und so ganz genau weiß, wann welcher Beat gesetzt werden muss. Mit One More schenkt uns Yaeji einen weiteren Song, bei dem wir das Gefühl dieser – mittlerweile – legendären Partys nun auch weltweit nachempfinden können. Mit einem Hybrid aus englischer und koreanischer Sprache und reduzierten aber auf dem Punkt bringenden Beats ist One More eine Mischung aus Lounge-Musik und Elektrosound einer feierträchtigen Nacht. Yaeji hatte bereits im Mai für ausverkaufte Clubs rund um den Globus gesorgt und wird mit One More die Nachfrage mit Sicherheit weiter steigern können.

Yaeji – Das Raingurl verdreht uns den Kopf

Ihre Musik kriecht seit knapp zwei Jahren unter der Oberfläche entlang und kommt hier und da kurzzeitig zum Vorschein. Nun hat die New Yorker Musikerin Kathy Yaeji Lee – kurz Yaeji – allerdings mit ihrem Song Raingurl einen kleinen Hype ausgelöst. Die Mischung aus Elektro- und Hip-Hop-Beats und einer hypnotisierenden Bassline lassen uns völlig verrückt werden und Raingurl zum Überhit werden. Als DJ und Produzentin ist Yaeji ebenso aktiv wie als Rapperin und im New Yorker Nightlifes als Initiatorin der Eventreihe Curry In No Hurry, das ursprünglich aus einem Dinnerabend unter Freunden entstanden ist, längst bekannt. So lädt Yaeji wöchentlich zu ihrer Partyreihe ein und legt dabei natürlich auch selbst auf. Mit ihrem Mix aus englischer und koreanischer Sprache bleiben ihre Songs zusätzlich spannend. Yaeji klingt damit so frisch wie frech und bleibt dabei gelassen und vor allem cool. So können wir auf der, Anfang November veröffentlichten, EP2 auf Entdeckungsreise gehen und den spannenden Sound der Kathy Yaeji Lee erleben.