Oliver Heldens & Party Pupils feat. Max - Set Me Free

Oliver Heldens & Party Pupils feat. MAX – Es ist Zeit für die Tanzfläche

Der niederländische Produzent und DJ lebt den Traum eines international, gefeierten DJs. Mit seinen 25 Jahren ist er bereits seit sieben Jahren im Musikgeschäft, aktuell auf Platz 8 der Top 100 DJs laut DJ Magazine und unterschrieb mit gerade einmal 18 Jahren beim bekannten Elektro-Label Spinnin‘ Records einen Vertrag. Ob Avicii, Tiësto, Calvin Harris, Moby, Felix Jaehn, Eric Prydz, Duke Dumont, Möwe oder Odesza – alle waren oder sind bei dem niederländischen Label unter Vertrag. Mit einer geschickten Marketingabteilung lanciert das Label immer wieder neue Songs und Künstler, indem sie als erstes nur den Song veröffentlichen, den Künstler dazu aber nicht benennen. So entsteht ein Hype um den Song, der oftmals schließlich in hohen Chartpositionen endet. Mit Oliver Heldens unter dem Dach von Spinnin‘ folgte nach nur einem Jahr mit Gecko (Overdrive) der erste Nummer-1 Hit in Großbritannien. Hier konnte man gleichzeitig auch die damalige Newcomerin Becky Hill hören. Mit Last All Night (Koala) – das er zusammen KStewart veröffentlichte – konnte Heldens noch im selben Jahr einen weiteren Top-5 Hit in Großbritannien einstreichen.

Oliver Heldens
Oliver Heldens

2019 machte sich der, aus Rotterdam kommende, DJ schließlich an eine Coverversion, die einen noch viel größeren Erfolg für ihn bedeuten sollte. Denn auf Turn Me On verarbeitete Heldens zusammen mit dem britischen DJ Riton und der Sängerin Vula den 80er Jahre Yazoo-Klassiker Don’t Go und nutzten zusätzlich Lyrics des First Choice Hits Doctor Love den sie 1977 veröffentlichten. Oliver Heldens schaffte es mit Turn Me On in 21 Ländern in die Charts und verkaufte den Song über 1 Million Mal. Auf seinem neuen Song Set Me Free verbindet der Niederländer nun Disco, French House und modernen EDM zu einem grandiosen Dancehit. Heldens hat diesen zusammen mit dem US-Amerikanischen Elektro-Duo Party Pupils produziert, das aus Ryan Siegel und Max Schneider besteht. Letzterer ist zusätzlich auch noch as MAX aufgeführt und singt die Lyrics. Veröffentlicht wird die ungewöhnlich poppige Nummer unter Heldens neuem Sublabel OH2, das über sein Hauptlabel Heldeep erscheint. Dieses hat er extra für die poppigeren Dancetracks geschaffen und zeigt damit, wie vielseitig seine Musik und Sounds sind. Set Me Free ist ein absoluter Banger, der gerade erst so richtig durchstartet.

Becky Hill - Forever Young

Becky Hill – Einen Klassiker zu eigen machen

Mit dem House-Hit Gecko wurde die britische Sängerin Becky Hill 2014 über Nacht zum Star. Zusammen mit dem niederländischen DJ und Produzenten Oliver Heldens landete die Britin auf Platz 1 der britischen Singlecharts und verkaufte sich der Song mehr als 1,2 Millionen Mal. Es folgten Kollaborationen mit Sigala, MK, Watermät, Jonas Blue und Tiësto, bis im September vergangenen Jahres mit Get To Know ihr Debütalbum erschien und es in die Top-20 der britischen Albumcharts schaffte. Darauf enthalten waren die erfolgreichsten Kollaborationen und einige Solosongs der Sängerin. Mehrheitlich in den elektronischen Genres zu Hause hat sie nun, für eine Weihnachtskampagne einen bekannten Song aus den 80er Jahren neu eingesungen. Waren es in den vergangenen Jahren ausnahmslos die Werbekampagnen der britischen Warenhauskette John Lewis, die mit berührenden Weihnachtsclips und besinnlichen Songs ein Jahr ums andere einen Volltreffer landeten, ist es dieses Jahr ein Weihnachtswerbespot von McDonalds, der John Lewis den Rang abläuft.

Becky Hill
Becky Hill

Während bei John Lewis in den vergangenen Jahren Acts, wie AURORA, Elton John, Katie Melua, Tom Odell, Ellie Goulding, Vaults, Lily Allen und Elbow auftrumpfen konnte, hat sich der Fastfood-Riese – der sich für seine FareShare-Kampagne verantwortlich zeichnet, fünf Millionen Menüs zu spenden – mit Becky Hill zusammengetan, die den 80er-Jahre Hit Forever Young der deutschen Synthiepop-Band Alphaville neu eingesungen hat. Dabei hat sich Hill den Song komplett zu eigen gemacht und eine komplett reduzierte Ballade daraus gemacht, die berührt und ergreifend klingt. Dass Hill dabei gänzlich auf die elektronischen Sounds verzichtet, tut der Sängerin hörbar gut und unterstreicht ihre großartige und klare Stimme. Mit dieser wird sie nur von einem Klavier und Streichern begleitet und sorgt so für die passende musikalische Atmosphäre der McDonalds-Kampagne. Gleichzeitig sorgt der dazugehörige Werbeclip für sentimentale Momente, in denen wir eine Mutter sehen, die versucht, in der Vorweihnachtszeit, ein wenig Spaß mit ihrem Sohn zu haben, der sich allerdings zu cool fühlt, um dies zu erwidern. Becky Hill zeigt mit der Coverversion von Forever Young, dass ihr nicht nur derbe Beats stehen, sondern sie auch mit ganz ruhigen Nummern überzeugen kann.

Liam Gallagher - All You‘re Dreaming Of

Liam Gallagher – Ein Eskapist wird besinnlich

Sein Leben ist geprägt von Eskapaden, Ausfällen und verbalen Entgleisungen. Bereits seit der Gründung der britischen Band Oasis im Jahr 1991 hatte der jüngere Bruder von Noel Gallagher, Liam, bereits durch fragwürdiges Auftreten von sich Reden gemacht. Doch mit dem einsetzenden Erfolg der Band und so herausragender Songs, wie Wonderwall, Don‘t Look Back In Anger oder Lyla wurde lange über die Art des Auftretens des Songwriters hinweggesehen. Mit Noel Gallagher verkaufte Liam bis zur Auflösung der Band im Jahr 2009 über 70 Millionen Platten. Nachdem sich die Band 2009 endgültig auflöste, verfolgten beide Brüder eigene Solopläne. Während Noel Gallagher unter dem Namen Noel Gallagher‘s High Flying Birds in den vergangenen elf Jahren drei Alben veröffentlichte, die allesamt auf Platz 1 der britischen Albumcharts stiegen, blieb dies Liam Gallagher mit seiner 2009 gegründeten Band Beady Eyes verwehrt. Nach fünf Jahren löste sich die Band schließlich 2014 auf. Seitdem veröffentlichte Liam Gallagher mit As You Were (2017) und Why Me? Why Not (2019) zwei Soloplatten und schaffte hiermit schließlich auch das Glanzstück mit beiden Alben auf Platz 1 der britischen Albumcharts zu kommen.

Liam Gallagher
Liam Gallagher

Nun hat sich Liam Gallagher erstmals an einen Weihnachtssong gewagt und mit All You‘re Dreaming Of einen besinnlichen Song veröffentlicht, der mit Trompeten, Klavier und Gallaghers klarer Stimme wunderbar harmoniert. Erinnert der Jüngere der Gallagher-Brüder mit seiner Stimme stark an John Lennon, zeigt Liam Gallagher nun auf All You‘re Dreaming Of besonders stark, dass diese Verbindung nicht von Ungefähr kommt. Denn hier klingt der Song zeitweise sogar melodisch danach, als würde Liam Gallagher den Refrain von Hey Jude interpretieren. Ob der Bescheidenheit, sowie dem unerwarteten Glück, von Liam Gallagher tatsächlich einmal einen Weihnachtssong zu hören zu bekommen, lässt uns der Musiker dann doch wieder in gewohnt und von sich überzeugter Art wissen, was er von seinem Song hält. All You’re Dreaming Of ist ein sofortiger Klassiker, der perfekt für diese Jahreszeit ist. In Anbetracht des Jahres, das wir alle hinter uns haben, hoffe ich, dass er ein Stück der dringend benötigten Liebe und Hoffnung zurückbringt. Bing Crosby wäre stolz gewesen. Doch in der Tat ist All You‘re Dreaming Of so klassisch produziert, dass dem Song eine Zeitlosigkeit attestiert werden kann und entführt uns damit am 2. Weihnachtsfeiertag in die wohlig und vom Kaminfeuer gewärmten Berghütten unserer Vorstellung.

filous & Nina Chuba - Trying Not To Think About You

filous feat. Nina Chuba – Luftig lockerer Indiepop

Vor genau zwei Jahren konntet Ihr hier auf SOML einen Artikel über den österreichischen Produzenten filous lesen. Damals hatte er zusammen mit der Sängerin klei den Song Bicycle veröffentlicht und für ein kollektives Raunen in der Hipsterszene gesorgt. Seitdem ist Bicycle zu einem modernen Klassiker geworden und darf in so gut wie keiner Instagram-Story als musikalische Untermalung fehlen, postet man etwas, das mit einer Radtour zu tun hat. Die lockere und unbeschwerte Art, mit der filous hier ans Werk ging, war beeindruckend und mitreißend zugleich. Im August dieses Jahres hatte Matthias Oldofredi – wie filous bürgerlich heißt – mit Hey Love keine Geringeren, als die britischen Indiehelden von The Kooks für seinen neuen Song dazugeholt und einmal mehr gezeigt, dass seine leichten Elektrosounds und lockeren Lyrics die perfekte Mischung für einen Hit sind. Nun hat sich der Produzent die Hamburger Schauspielerin Nina Kaiser für seinen neuesten Song mit ins Boot geholt.

filous & Nina Chuba - Trying Not To Think About You (Musikvideo)
filous & Nina Chuba – Trying Not To Think About You (Musikvideo)

Diese ist einem größeren Publikum in den vergangenen Jahren vor allem durch ihre Rollen bei den Pfefferkörnern, Das Traumschiff, Letzte Spur Berlin oder Notruf Hafenkante aufgefallen. Seit 2016 macht die Schauspielerin auch Musik und veröffentlichte bereits mehrere Songs. Hier nennt sie sich Nina Chuba und hat auf filous neuer Single Trying Not To Think About You den Gesangspart übernommen. Mit leichten Gitarren, einem lockeren, sommerlichen Beat und dem sanften Gesang Chubas ist Trying Not To Think About You ein weiterer Song, der mit einer sommerlichen Unbeschwertheit begeistert und sich erstaunlich entspannt zeigt. Denn inhaltlich singt sich Nina Chuba hier durch eine gerade beendete Beziehung und stellt immer wieder fest, dass es gar nicht so einfach ist, den Ex-Partner aus dem Kopf zu bekommen. Dieser Einsicht gibt sie eine besonders unterhaltsame Bedeutung, in dem sie hinter jeder Feststellung ein Fuck setzt. Trying Not To Think About You ist der perfekte Chill-Song, der einmal mehr zeigt, wie locker filous Produktionen sind und gleichzeitig absolut Spaß machen.

John Summit feat. Guz - Thin Line

John Summit & Guz – Neuer Clubhit wird zum Hit

Mit Deep End hatte der Chicagoer DJ und Produzent John Summit dieses Jahr den erfolgreichsten Dance-Hit 2020 veröffentlicht. Noch heute spielt der Track in den Party-Playlisten eine große Rolle und ist bei Beatport der Song, der sich am längsten auf Nummer 1 in diesem Jahr halten konnte. Während der DJ den Sommer in den USA nutzen konnte und einige wenige Auftritte streamte, arbeitete der Produzent sich durch die vergangenen 40 Jahre der Chicagoer House-Musik. Großgeworden in einer Stadt wie Chicago bedeutet auch, einen regen Austausch mit der hiesigen Elektroszene zu haben. Schließlich kommen aus Chicago House-Acts, wie Felix Da Housecat, Paul Johnson und Green Velvet. Gleichzeitig gibt es Künstler aus anderen Gegenden der USA und Europa, wie Tensnake, Todd Terry, Julio Bashmore oder Inner City, die den Chicago House Sound ins Heute transportieren und so am Leben halten. Mit John Summit kommt nun ein weiterer Act hinzu, der sich alleine durch das derbe Deep End einen Namen machen konnte.

John Summit
John Summit

Nun ist mit Thin Line ein neuer Song veröffentlicht worden, der Summit in ein noch strahlenderes Licht rückt. Denn Thin Line ist deutlich frischer, als das dunkle Deep End und versprüht den positiven Vibe der großen Chicago-House Klassiker. Zusammen mit dem niederländischen DJ und Produzenten Guz, der – wie Summit – gerade noch am Anfang seiner Karriere steht, hat sich der US-Amerikaner den britischen Klassiker People Hold On von Coldcut und Lisa Stansfield vorgenommen, der vor über 31 Jahren veröffentlicht wurde. Herausgekommen sind etwas mehr als 3 Minuten voller Discofieber. Hier erklingen Stansfields Textzeilen: Give a little light, give a little love. Maybe there’s enough for everyone. Give a little hope and a little drugs. Maybe thеre’s enough for evеryone. We’re all dancing on a, dancing on a thin line, so schillernd und in bester Chicago House Manier, dass wir uns an die Hochzeit der Szene in den 80er Jahren erinnert fühlen. John Summit hat mit Thin Line einen weiteren Überhit produziert, der die kommenden Monate wohl nicht mehr von der Spitze der Beatport-Charts wegzudenken sein wird.

Birdy - Open Your Heart

Birdy – Die große Rückkehr zum Klavier

Eine Stimme und ein Klavier reichten 2011 aus, um das immense Talent einer britischen Sängerin in die Welt zu tragen. Mit Coversongs von Phoenix, The XX, Bon Iver oder Cherry Ghost hatte sie eine emotionale Power in die Songs gebracht, die in den Originalen immer nur situativ erlebbar waren. Auch wenn die Originale heute allesamt zu den großen Klassikern zählen, hat vor allem Birdys Interpretation mit dem Klavier dafür gesorgt, die ganz großen Gefühle aufkommen zu lassen. Auch heute, neun Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums Birdy, haben die Songs nichts an ihrer Wirkung verloren. Bemerkenswert an Birdy war die großartige Auswahl an herausragenden Künstlern, deren Songs die damals 14-jährige Sängerin coverte und damit einen erstaunlichen Musikgeschmack bewies. 2013 folgte mit Fire Within ihr zweites Album, ehe 2016 mit Beautiful Lies ihr bislang letztes Album erschien. Mit Songs, wie Not About Angels (2014), Keeping Your Head Up oder der Zusammenarbeit mit Sigma auf Find Me (beide 2016) konnte sie schließlich immer wieder aufs Neue begeistern. Nach fünf Jahren als absoluter Überflieger brauchte die damals gerade 20 gewordene Britin 2016 eine Pause und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Seitdem schreibt sie an neuen Songs und hat weit mehr Songskizzen angefertigt, als auf ein Album passen würden. Da der Britin die Songs allerdings wichtig sind, fand sie einen Weg, so viele, wie möglich, zu veröffentlichen. So kommt – bevor 2021 ein neues Album von der Sängerin erscheinen wird – Anfang November die EP Piano Sketches auf den Markt, von der nun eine erste Single ausgekoppelt wurde.

Birdy - Piano Sketches

Birdy – Piano Sketches

Nachdem sich Birdy auf dem zweiten und dritten Album vielen neuen Elementen öffnete und auch mal schneller und poppiger klang, findet sie auf Open Your Heart wieder zurück zu ihrem Klaviersound der Anfangszeit. Hierbei wird – gleich beim Ertönen des ersten Klavieranschlages – klar, dass die Sängerin diese große Gabe, Gefühle so natürlich und direkt zu transportieren, immer noch besitzt und so authentisch und sanft klingt, wie auf ihren Coverversionen vor fast zehn Jahren. Birdy selbst sagt über die Musik ihrer neuen EP – Ich habe eine Menge Musik geschrieben, auf die ich so stolz bin, die aber womöglich normalerweise nicht das Licht der Welt erblicken würde – ich werde diese reduzierten Tracks über die kommenden Monate vor dem Album veröffentlichen. Zusammen geschrieben und aufgenommen hat sie den Song in Los Angeles mit Rick Nowles – der unter anderem an The Power Of Good-Bye für Madonna, White Flag für Dido oder Loud Places für Jamie XX mitgeschrieben hat. Hier ist es Jasmine Lucilla Elizabeth Jennifer van den Bogaerdes – wie Birdy bürgerlich heisst – Wunsch, diese Songs einer breiten Masse zugänglich zu machen. Mit der EP Piano Sketches kommt sie ihrem eigenen Wunsch nach und präsentiert uns eine erwachsene Sängerin, die mit ihrer klaren Stimme, zehn Jahren nach ihrem großen Durchbruch noch immer direkt ins Herz geht.

Lady Gaga feat. Ariana Grande - Rain On Me

Lady Gaga feat. Ariana Grande – Tanzt auf den Tischen!

Die neue Single Rain On Me von Lady Gaga zusammen mit Ariana Grande scheint eine ganz neue Interpretation des 1929er Klassikers Singin‘ In The Rain zu sein. Tanzen sie doch fast schon in Cyborg-Outfits und futuristischer Umgebung im Regen zu ihrem neuen Song. Dabei erstaunt Gagas Rückkehr zum ursprünglichen Musikstil weniger – war doch der Erfolg ihrer Platten, wie die Zusammenarbeit mit Jazz-Legende Tony Bennett auf Cheek to Cheek (2014) und dem Country-Album Joanne 2016 mit jeweils 1 Million verkauften Platten deutlich unter Gagas gewohnten Verkaufszahlen. Schließlich konnte die US-Amerikanische Sängerin mit ihrem Debütalbum The Fame (2008) 15 Millionen, mit Born This Way (2011) 6 Millionen und mit Artpop (2013) immerhin noch 2,5 Millionen Platten verkaufen. Mit ihrem – vor zwei Wochen veröffentlichten – neuen Album Chromatica konnte sich Gaga nun wieder an die Spitze der Albumcharts von 17 Ländern setzen und erreichte in weiteren 9 Ländern die Top-5. Zusammen mit Ariana Grande hat sich Gaga auf Rain On Me wieder dem gewohnten Dance-Pop zugewandt und einen mitreissenden Feel-Good-Song veröffentlicht. Das dazugehörige Musikvideo zeigt Gaga einmal mehr in Top-Form, während sie mit Grande eine auschoreografierte Performance hinlegt. Rain On Me ist dabei als Metapher zu sehen und beschreibt Gagas Kampf gegen den Alkohol – der ihr viele Tränen eingebracht hat. Gaga selbst fügte in einem Interview schließlich hinzu, dass es ein Zelebrieren der Tränen ist um sich selbst klar zu machen, durch was für eine harte Zeit man gegangen istRain On Me ist ein strahlender Popsong, der sich nahtlos in die Reihe von erfolgreichen Songs der New Yorkerin einordnet und einem dabei zum tanzen abholt.

Armand van Helden feat. Lorne - Give Me Your Loving

Armand van Helden feat. Lorne – Die Disco kommt zurück!

Kürzlich konntet Ihr hier die neue Single Captain Duck des US-Amerikanischen Duos Duck Sauce hören, bei der A-Trak und Armand van Helden zusammen das Produzentenduo bilden. Nun ist auch van Helden wieder zurück mit einer neuen Single, die sich nahtlos an die ganz großen Songs der 90er und frühen 2000er Jahre anschließt. Bereits 1994 konnte van Helden mit seiner Single Witch Doktor die britischen Charts entern und erwies sich seitdem als fester Bestandteil der Charts weltweit. Mit seinem Hit You Don’t Know Me erreichte van Helden 1999 den Höhepunkt seines kommerziellen Erfolgs, kletterte auf Platz 1 der britischen Singlecharts und konnte sich in weiteren 13 Ländern in den Charts positionieren. Aber auch mit dem All-Time-Favorite The Funk Phenomena steht ein großartiger Klassiker in seiner Diskografie. Seitdem folgten mit Hear My Name, My My MyInto Your Eyes und I Want Your Soul große Clubhits, die in den jeweiligen Jahren die Clubjahrescharts anführten. Seit Beginn der 2010er ist es jedoch ruhiger um den Bostoner Produzenten geworden. Zwar ist der Output des mittlerweile 50-Jährigen nicht weniger geworden, tauchte van Helden aber immer häufiger mit Alias-Namen wie die eingangs erwähnten Duck Sauce, Sultans of Swing oder Wizzards of Wax auf. Nun ist er unter seinem eigenen Namen mit dem Song Give Me Your Loving zurück und nutzt den – sehr an die Jackson 5 erinnernden – Gesang des Sängers Lorne, um einen neuen Clubbanger zu landen. Mit funkigen Housebeats und einem großartigen Discosound lädt Give Me Your Loving zum Clubbesuch und tanzen ein, als gäbe es keinen Morgen mehr. Armand van Helden ist seit mehr als 25 Jahren ein Garant dafür, die Disco und den Club leben zu lassen und bringt mit Give Me Your Loving das Ibiza-Partygefühl direkt zu uns nach Hause.

Klangkarussell feat. GIVVEN - Ghostkeeper

Klangkarussell feat. GIVVEN – Die Tür in unser Innerstes

Es ist schon erstaunlich, wie schnell ein moderner Song zum Klassiker werden kann. Sonnentanz wurde im Sommer 2012 von dem österreichischen Duo Klangkarussell veröffentlicht und mauserte sich binnen kürzester Zeit zu einem absoluten Clubhit. Schon Ende August 2012 erreichte Sonnentanz die deutschen Singlecharts und sollte dort für fast zwei Jahre bleiben. Mit Platz-4 als Höchstposition und einem finalen Austritt aus den Charts Anfang September 2014 gilt er als einer der erfolgreichsten Instrumentalsongs in den deutschen Singlecharts. Mit Netzwerk (Falls Like Rain) folgte ein weiterer Hit, bis es erst in den Charts und schließlich auch musikalisch immer ruhiger um das House-Duo wurde. Mit Jericho folgte schließlich 2017 eine Veröffentlichung, die sich nochmals am Popsound der erfolgreichsten Singles orientierte, ehe Tobias Rieser und Adrian Held gänzlich verstummten. Nach zweijähriger Stille sind Klangkarussell im Herbst des vergangenen Jahres zurückgekehrt und haben mit einem Sound überrascht, der sich deutlich dunkler und kraftvoller anhört, als wir es bisher vom Duo gewohnt waren. Nun haben die beiden Salzburger mit Ghostkeeper einen Song veröffentlicht, der mit einem Deep-House Sound begeistert und den smoothen, entspannten Beat auf ein neues Level hebt. Hinzu kommt die sanfte Stimme GIVVENs, die im Zusammenspielt mit den Beats nicht ganz unbegründet die Assoziation der Netzgemeinde auf Rüfüs Du Sol weckt. Auf Ghostkeeper trägt der Singer/Songwriter – von dem nicht viel mehr im Netz zu finden ist – maßgeblich dazu bei, dass der Song so sphärisch und dunkel klingt und dadurch eine enorme Faszination entwickelt. Ghostkeeper ist der Song, den wir uns anhören werden, wenn wir freudig müde mit den ersten Sonnenstrahlen in Berührung kommend einen Club verlassen oder aber völlig gegensätzlich wir uns mit unseren zerbrechlichsten Gedanken auf den Weg durch die dunklen Straßenschluchten der Großstadt machen, um uns zu sortieren und zu uns zurückzufinden.

Two People - A Taste

Two People – Erst ganz klein und plötzlich überwältigend groß

Das hat man davon, wenn man einmal eine Band aus den Augen verliert, die man einst mit den ersten beiden Songs völlig begeistert aufgenommen hat. Das australische Duo Two People war genau so eine Band. Mit den Songs Fading und If We Have Time sorgten die beiden Musiker Phoebe Lou und Joey Clough 2016 für eine großartige Überraschung – hatten sie doch bereits zu Anfang der 2010er mit der hochgelobten Band Snakadaktal Dream Pop gemacht – ging es auch auf ihren ersten beiden Singles als Two People in diese Richtung. Doch dann wurde es still um die Australier. Nun haben sie mit A Taste eine erste neue Single veröffentlicht – denkt man. Im Zuge der Recherche stellt sich jedoch plötzlich heraus, dass tatsächlich Anfang 2019 mit First Body ein Debütalbum erschienen war und seitdem sogar mit Dream Steppin‘ – im November 2019 – eine weitere komplett neue Single veröffentlicht wurde. Jetzt sind sie mit A Taste zurück und deuten zaghaft in Richtung eines zweiten Albums, welches vielleicht später in diesem Jahr erscheinen könnte. Auf A Taste zeigt die Band, dass der langsame Dream Pop aus elektronischem Sound und einem hallend, schweren Gesang zwar noch da ist, allerdings deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Hier kommt ein treibender Housebeat zum Vorschein, der Two People nach vorne bringt und Phoebe Lous Stimme so retro klingen lässt, dass man fast denkt Sarah McLachlans Silence wurde modifiziert. Dadurch bekommt A Taste den Touch eines modernen Klassikers und erzeugt eine Art Wiedererkennungsmoment. Two People haben neuen Drive in ihrer Musik gefunden und werfen sich in die Arbeit für ein – hoffentlich bald erscheinendes – zweites Album.