L'aupaire feat. Martin Rott - Bubbles

L’aupaire – Musikalisch neu aufstellen

Mit Rollercoaster Girl gelang dem Gießener Musiker L’aupaire 2014 ein sensationeller Erfolg. Mit einer Mischung aus rauer und gefühlvoller Stimme und treibenden Sounds wurde er schnell vom Geheimtipp zum gefragten Act in Radioshows, auf Festivals und auf der Konzertbühne. Das dazugehörige Album Flowers landete schließlich 2016 auf Platz 51 der deutschen Albumcharts. Mit den darauf enthalten Songs wurde die Nachfrage nach dem – mittlerweile in Berlin lebenden – Musiker schließlich so groß, dass er die Reißleine ziehen musste und sich eine Auszeit nahm. Der Druck und das ständige Touren führten bei Robert Laupert zu einem Überdenken seiner Arbeit. Nach einigen Monaten ohne jegliche Gedanken an die Musik schlossen sich plötzlich Türen und öffneten sich woanders, wie der Musiker dem Gießener Anzeiger in einem Interview erzählte. Dabei kam wieder neuer Elan auf und plötzlich sprudelten die Ideen für neue Songs. Hier schloß sich auch die Tür bei dem Plattenlabel Virgin Records – bei dem L’aupaire noch sein Debütalbum veröffentlichte – und öffnete sich eine andere bei Vertigo Music. Mit Reframing folgte im August 2019 L’aupaires zweites Album für das es auch eine kleine Deutschlandtour geben sollte. Doch nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung des neuen Albums teilte L’aupaire über seine sozialen Kanäle mit, dass er auf unbestimmte Zeit keine Konzerte mehr geben kann. Dies zahnt in den Reaktionen seines Körpers, der ihm genug Zeichen gesendet habe, diesen Schritt zu gehen – so der Musiker. Wer die Songs L’aupaires kennt, wird wissen, dass alle gemein einer Intimität und Gefühlswelt entstammen, die nicht auf Hektik, hartem Abliefern und Dauer-Druck-empfinden fußen, sondern durchzogen sind, von weichen, emotionalen Gefühlen und Erlebnissen.

L'aupaire
L’aupaire

Während sich L’aupaire über die vergangenen zwölf Monate somit immer wieder freischwamm und durch Erlebnisse – wie die Geburt seines zweiten Kindes oder die Eindrücke eines Roadtrips mit seiner jungen Familie – neue Kraft fand, entstand daraus auch wieder neue Musik. Die dabei veröffentlichten Songs bilden die Vielfältigkeit des Musikers ab, wie wir es bisher kaum zu hören bekamen. Ob mit dem körperlichen Flamenco, dass von den unzähligen ersten Malen handelt, die man im Leben erlebt, oder dem unglaublich warmen Ocean Girl bei dem wir ganz persönliche Einblicke in L’Aupairs Familienleben bekommen und bei dem er über die Verantwortung für seine kleinen Kinder singt und ebenso darüber, diese Verantwortung auch wieder abgeben zu können, um sie auf ihren eigenen Weg zu schicken. Nun hat L’aupaire mit Bubbles die dritte Singles dieses Jahres veröffentlicht und einen gänzlich neuen Sound eingeschlagen. Gänzlich neu ist dabei, dass die Erstversion der Veröffentlichung ein grooviger Dancesong ist, der mit 80er-Jahre Synthies aufwartet und von Martin Rott – der bereits mit Wallis Bird, Alexa Faser, Max Giesinger und Stephanie Neigel zusammenarbeitete – einen neuen Mix erhielt. Rott hat dabei gerade erst Ende August seine Debüt-EP Circles veröffentlicht und aus L’aupaires Folk- und Blues-Sound eine tanzbare, lebensbejahende Dancepopnummer gemacht. Hierbei kommt ein Retrogefühl auf, welches uns Bilder in den Kopf setzt, wie man in den 80er-Jahren, zusammen mit seinen Freunden, zum nächsten Kiosk gegangen ist, um sich für ein paar Pfennige Süßigkeiten und Kaugummis kaufen zu können. Mit Bubbles gibt uns L’aupaire einen Eindruck von der Vielfalt, die noch in ihm schlummert und macht gleichzeitig Lust auf die kommenden Veröffentlichungen. Alles braucht seine Zeit – auch für Künstler gilt dies, um ganz bei sich selbst zu bleiben.

OK KID - E05 Im Westen

OK KID – Absurde Männlichkeit

OK KID sind bekannt dafür, mit kritischen Texten eine Atmosphäre in ihren Songs zu schaffen, die zwischen Feierlaune und dem Realisieren der wahren Situation pendeln. Mit Songs wie Grundlos,Warten Auf den Starken Mann, Stadt Ohne Meer oder Gute Menschen thematisieren sie immer wieder die aktuelle  Lage der Gesellschaft und wird so jedes neue Album der Gießener Band zum Spiegelbild und einer Momentaufnahme. Auf ihrem neuen Song 05 Im Westen geht es dabei um die absurden Männlichkeitsbilder, die in unserer Gesellschaft immer noch dafür stehen, bloß keine Emotionen zu zeigen oder sensibel zu sein. Die Band sagt daher im Interview mit NOIZZ, dass es ihnen wichtig ist, mit E05 Im Westen vor allem darauf aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren, dass männlich sein eben nicht auf patriarchalische Attribute beschränkt sein muss. Vor allen im Musikvideo, in dem Wilson Gonzalez Ochsenknecht den depressiver Sohn eines patriarchalen Vaters spielt, wird die Spannung visualisiert, die dabei in ihm entsteht. Mit E05 Im Westen haben OK KID damit einen weiteren Song aus ihrer Audioserie Woodkids veröffentlicht und starten heute im Österreichischen Linz eine ausgedehnte Tour.

Lupid - Lieb Mich Jetzt

Lupid – Emotionale Offenbarung

Es ist einer der direktesten Songs, die ich seit langem gehört habe. Kein verschnörkelter Text, kein verspielter Sound, keine überkandidelte Stimme. Das Trio Lupid aus Gießen hat mit der aktuellen Single Lieb Mich Jetzt eine Aufforderung veröffentlicht, die so ehrlich wie direkt ist. Dabei speist sich die Inspiration des Songs aus den innersten Gefühlen und Erfahrungen des Frontsängers Tobias Hundt. Denn die Geschichte hinter Lieb Mich Jetzt stammt aus einer wahren Liebe. Mit den beiden Sätzen: Wann haben wir angefangen, aufzuhören uns zu sehen? Wann wurden unsere schönsten Macken plötzlich zum Problem? greift die Band ein Gefühl auf, welches ein jeder schon einmal erlebt haben wird. Dabei ist die Einfachheit des Songs nicht mit Einfallslosigkeit zu verwechseln. Denn einem Thema Raum zu geben, mit eigenen Gefühlen gefüllt zu werden, bedarf keine Ablenkung. Lieb Mich Jetzt ist roh, melancholisch, auf das Wesentliche reduziert und hat einen Herzschlag, den so nur eine verwundete Seele hat.

Juli - Fahrrad

Juli – Fünf Jahre auf dem Rad durch die Nacht

Seit ihrem Debütalbum Es Ist Juli sind mittlerweile 15 Jahre vergangen. Kam das zweite Album Ein Neuer Tag nur zwei Jahre nach dem Debüt raus, folgten bei den weiteren Veröffentlichungen lange Pausen zwischen den Alben. So hatte die in Gießen gegründete Band für ihr drittes und viertes Album In Love (2010) und Insel (2014) jeweils vier Jahre gebraucht. Nun stehen sie davor, ihr fünftes Album zu veröffentlichen und beenden mit der Single Fahrrad eine fünf Jahre währende Bandpause. Würde diese lange Auszeit bei anderen Bands als Comeback gezählt werden, ist es bei der – mittlerweile überwiegend in Berlin lebenden – Band fast schon gängig. Nach Jahren des privaten Austobens oder Entschleunigens ist es Juli gelungen, mit Fahrrad einen wunderbaren Popsong zu schreiben, der an die eingängigen und kräftigen Songs der Band anknüpft. Hier geht es um Freiheit, zu jedem Zeitpunkt machen zu können, was man möchte. So ist es eine große Leidenschaft der Frontsängerin Eva Briegel, nachts mit dem Rad durch die leeren Straßen der Hauptstadt zu fahren. Juli haben nach fünf Jahren mit Fahrrad eine Single veröffentlicht, die so sehr ins Ohr geht, dass man sich fast vorkommt, als wäre die Band nie weg gewesen.